Die Ermittler observierten mit Hilfe holländischer Beamter die Verladung der Drogen auf der Insel Santiago, wie das staatliche Fernsehen am Montag berichtete. Bei dem Einsatz am Wochenende wurden vier Personen verhaftet sowie Waffen und Luxusfahrzeuge sichergestellt.

Westafrika wird wegen geringer Grenzkontrollen als häufiger Umschlagplatz für den Drogenhandel zwischen Südamerika und Europa genutzt. Nach Schätzungen der Vereinten Nationen wurden im Jahr 2009 bis zu 100 Tonnen Kokain über westafrikanische Staaten geschmuggelt.