Entführung

15-jährige Französin Chloé nach Entführung wieder bei Eltern

Das Auto, in dessen Kofferraum Chloé entführt worden war

Das Auto, in dessen Kofferraum Chloé entführt worden war

Die im deutschen Südbaden aus den Händen eines Entführers befreite 15-jährige Chloé ist wieder bei ihrer Familie. Die Französin war vor gut einer Woche in der Nähe ihres Heimatdorfes Barjac in Südfrankreich spurlos verschwunden.

Das Mädchen sei bereits am späten Freitagabend in Strassburg ihren umgehend aus Südfrankreich angereisten Eltern übergeben worden, teilte die Polizei in Offenburg am Samstag mit. "Dem Mädchen ging es den Umständen entsprechend gut", hiess es nach Untersuchungen.

Chloés mutmasslicher Entführer, ein 32-jähriger Franzose, sitzt in Haft. Ein Richter hatte am Samstagvormittag Haftbefehl erlassen. Der Mann soll mehrfach vorbestraft sein, unter anderem wegen sexueller Gewalt.

Rasante Verfolgungsjagd

Eher durch Zufall hatte die Polizei das Mädchen am Freitag befreien können. Zwei Beamte verfolgten den Franzosen, nach dem dieser ein Auto aufgebrochen und ein Laptop entwendet hatte.

Nach einer rasanten Verfolgungsjagd baute der mutmassliche Entführer einen Unfall mit einem Schwerverletzten. Der Tatverdächtige stieg danach aus dem Auto und flüchtete zu Fuss. Wenig später konnten die Beamten ihn mit der Hilfe von Passanten festnehmen.

Bei der Rückkehr zum Fluchtauto fanden die Beamten im Kofferraum des Fluchtautos Chloé, die aber unverletzt war. Nach Informationen der Nachrichtenagentur AFP fuhr die Familie am Samstagmorgen zurück in die Heimat.

Umstände der Tat unklar

Den deutschen Ermittlungen zufolge war das Mädchen am 9. November in seinem Heimatdorf Barjac bei Nîmes entführt worden. Die Umstände der Tat waren noch unklar. Die französische Staatsanwaltschaft will gegen den 32-Jährigen einen europäischen Haftbefehl beantragen.

Chloé hatte vor gut einer Woche nachmittags auf ihrem Motorroller das Haus einer Freundin in einem Nachbardorf verlassen, etwa zehn Kilometer von ihrem Wohnhaus entfernt. Am Abend hatte man ihren Motorroller gefunden. Die gute Nachricht, dass sie gefunden wurde, hatte in ihrem Heimatort Barjac mit seinen 1400 Einwohnern ein wahres Freudenfest ausgelöst.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1