13,6 halsbrecherische Kilometer mit kaputter Felge

Ein betrunkener Autofahrer war in der Nacht auf Montag im Kanton Basel-Landschaft unterwegs. Was ihn von anderen Blaufahrern unterschied: Das rechte Vorderrad lief auf den Felgen und hinterliess eine deutliche Spur.

Drucken
Teilen
Felge

Felge

Pressedienst

Am Pfingstmontag, kurz nach Mitternacht, ging bei der Kantonspolizei Basel-Landschaft die Meldung ein, dass ein Auto von Aesch in Richtung Reinach unterwegs sei, welches vorne rechts nur noch auf der Felge fahre. Die Polizei fand das Auto bei einer Autowerkstatt. Der Lenker, ein 53-jähriger Schweizer, wurde zusammen mit dem Auto angetroffen und kontrolliert. Eine Atemalkoholkontrolle ergab bei ihm einen Wert von 1,54 Promille. Der Führerausweis wurde ihm an Ort und Stelle abgenommen. Dank der gut sichtbaren Spur, welche die Felge auf dem Asphalt hinterliess, konnte der gefahrene Weg des Fahrzeugs zurückverfolgt werden.

Der Mann war von Dittingen, Nenzlingen, Grellingen, Duggingen via Aesch nach Reinach gefahren. Das entspricht einer Länge von zirka 13,6 Kilometer, welcher der Lenker mit einem Fahrzeug mit einem kaputten Rad zurückgelegt hatte. Während der Fahrt überfuhr er auch ein Trottoir in Aesch.

Als der Lenker nach der Vernehmung von der Polizei entlassen wurde, entschloss er sich kurzerhand, sein Auto bei der Garage wieder abzuholen und von dort aus mit dem beschädigten Fahrzeug nach Hause zu fahren. Dumm nur, dass die kaputte Felge immer noch sehr gute und deutliche Zeichen auf der Strasse hinterliess. So konnte die Polizei den Lenker zu Hause wieder antreffen.

Dort wurde er abgeholt und erneut zum Polizeiposten verbracht. Ihm droht nun eine saftige Busse, da er trotz Ausweisentzug und mit einem Fahrzeug in nichtbetriebssicherem Zustand unterwegs war.

Zeugen, welche Angaben zu diesem Fall machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Basel-Landschaft zu melden, Telefon 061 926 35 35.