Raser

120 km/h ausserorts: Raser mussten Führerausweise abgeben

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle ausserorts bei Arni AG erfasste die Kantonspolizei am Donnerstagvormittag zwei Automobilisten mit 120 km/h. Beide mussten den Führerausweis auf der Stelle abgeben.

Die Kantonspolizei Aargau setzte ihr Lasermessgerät laut einer Mitteilung am Donnerstagmorgen auf der Hauptstrasse bei Arni ein. Dabei wurden eine 46-jährige Automobilistin und ein 28-jähriger Autmobilist gemessen, die je mit 120 km/h statt der erlaubten 80 km/h unterwegs waren. Die Kantonspolizei hielt beide sofort an und verzeigte sie. Im Anschluss daran nahm sie ihnen den Führerausweis auf der Stelle ab.

Über Mittag verlegte die Kantonspolizei die Kontrollstelle nach Rottenschwil. Dort erfasste sie im Ausserortsbereich ein Auto mit 118 km/h. Dieser Lenker durfte nach der Verzeigung zwar einstweilen weiterfahren, muss aber ebenfalls mit dem Führerausweisentzug durch das Strassenverkehrsamt rechnen.

Meistgesehen

Artboard 1