100 000 Franken Schaden: Betrunkener rammt sieben Autos und flieht

In der Nacht auf Sonntag hat ein betrunkener Autofahrer in Basel sieben Autos demoliert. Er knallte in mehrere parkierte Fahrzeuge, welche sich ineinander verkeilten. Danach machte er sich zu Fuss aus dem Staub. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 100 000 Franken.

Drucken
Teilen
Karambolage Basel

Karambolage Basel

Pressedienst

Wie die Kantonspolizei Basel-Stadt mitteilt, fuhr der Mann ausländischer Herkunft um 0.45 Uhr mit seinem Auto durch die Webergasse in Richtung Mittlere Rheinbrücke. Dabei kollidierte er plötzlich mit einem korrekt parkierten Wagen, den es über das Trottoir hinaus katapultierte und in ein angrenzendes Haus einschlug. Durch den Aufprall verkeilten sich zusätzlich drei weitere abgestellte Autos ineinander.

Noch immer nicht unter Kontrolle geriet der Unfallverursacher, der laut Polizei alkoholisiert in sein Auto gestiegen war, auf die linke Fahrbahnseite und prallte in drei weitere parkierte Autos.

Da er mit seinem demolierten Auto nicht mehr weiterfahren konnte, machte sich der Mann zu Fuss aus dem Staub. Er konnte jedoch im Zuge der Ermittlungen an seinem Wohnort aufgefunden werden. Insgesamt beläuft sich die Schadenssumme auf rund 100 000 Franken.

Die Polizei sucht nun Zeugen. Hinweise zum Unfall bitte an die Verkehrspolizei Intervention (061 699 12 12; Email: KapoVrk.VLZ@jsd.bs.ch).

Aktuelle Nachrichten