Turnverein Eien-Kleindöttingen

Zwei Schweizermeistertitel für den TV Eien-Kleindöttingen

megaphoneVereinsmeldung zu Turnverein Eien-KleindöttingenTurnverein Eien-Kleindöttingen

Böttstein (fk) STV Eien-Kleindöttingen brilliert an der Schweizermeisterschaft in Zuchwil Zwei Schweizermeistertitel in Zuchwil SO. Das Ergebniss des STV Eien-Kleindöttingen kann sich sehen lassen. Vorfreude am Samstag Mit insgesamt 22 Turnerinnen startete am Samstagnachmittag die Reise nach Zuchwil SO. Bereits kurz nach der Ankunft, hiess es für die Eine oder Andere Kleider wechseln, aufwärmen und ab auf das Wettkampffeld. In der Kategorie Paar durften Nadine Treier und Tamara Jeggli den Verein als erstes repräsentieren. Als amtierende Schweizermeisterinnen, war der Druck erhöht. Mit einem starken Auftritt und einer super Performance, erreichten sie eine tolle Note von 9.83. Somit sicherten sie sich den Finaleintritt auf dem ersten Zwischenrang. Kurz darauf, betrat die Jugend den blauen Teppich. Unter der Leitung von Nicole Sibold und Fabienne Kappeler, welche ausserhalb des Feldes mitzitterten, absolvierten die 10 jungen Turnerinnen ihre aller erste Schweizermeisterschaft. Dementsprechend war ihre Nervosität hoch. Jedoch gelang ihnen einer ihrer besten Durchgänge der ganzen Saison. Sie wurden mit einer super Note von 9.33 belohnt und verpassten somit den Finaleinzug um lediglich 0.04. Mit dem 7. Schlussrang von 24 Teams, können die Turnerinnen mit Stolz an ihre erste SM zurückdenken. Den Abschluss des Tages machte das 3er Gespann Fabienne Kappeler, Nicole und Beatrice Sibold. Durch zahlreiche Änderungen des Programms sowie das hohe Niveau der anderen Teams, konnten die 3 Turnerinnen nicht einschätzen, ob es überhaupt für das Final reichen würde. Umso grösser war die Freude, als die Note von 9.75 bekannt wurde. Zusammen mit dem TV Frauenfeld teilten sie sich den ersten Rang. Somit war der Finaleinzug gesichert. Auftakt in den Sonntag Die Tagwache am Sonntagmorgen war früh. Ein gesundes Frühstück, Schminken und Frisieren standen auf dem Programm. Kaum in der Sporthalle angekommen, bereiteten sich die Aktiven unter der Leitung von Michèle Keller auf ihren Wettkampf vor. Trotz dem einten oder anderen kleinen Patzer, erkämpfte sich die junge Gruppe eine fantastische Note von 9.70. Mit diesem Ergebnis qualifizierte sich das dritte Team des STV Eien-Kleindöttingen für den Final. Drei Teams im Final Für das grosse Finale reisten nochmals zahlreiche Fans zur Unterstützung der drei Teams an. Die Stimmung war bombastisch und die Halle bis auf den letzten Platz besetzt. Nun hiess es für alle nochmals Energie sammeln, sich gut vorbereiten und die Nerven zu behalten. Den Auftakt des Vereins leistete das Paar. Mit einem perfekten Durchgang überzeugten sie Publikum und Wertungsrichter. Mit einer hervorragenden Note von 9.917 konnten Tamara Jeggli und Nadine Treier ihren Schweizermeistertitel erfolgreich verteidigen. Kurz darauf durfte das 3er Team ihr Programm zum Besten geben. Gefordert war ein fehlerfreier Durchgang, da die Differenz aller Finalteilnehmenden lediglich 0.03 betrug. Getragen von einem unglaublich tollen Publikum, konnten die drei ihre powervolle Darbietung auf den Platz legen. Mit der super Note von 9.825 erkämpften sich Fabienne Kappeler, Beatrice und Nicole Sibold den Schweizermeistertitel in der Kategorie 3er-5er Team. Die Freudetränen flossen, da es gleichzeitig ein voraussichtlicher Abschied des Teams ist. Die Aktiven erturnten einen guten zweiten Durchgang. Die 10 Turnerinnen können sich mit einer Note von 9.717 sehr zufrieden zeigen. Sie setzten sich gegen 42 Teams auf den vierten Schlussrang durch. Der Saisonabschluss Als gemütlicher Saisonabschluss und zum gemeinsamen Feiern des tollen Wochenendes liessen es sich die Turnerinnen im Gasthaus Linde noch einmal gut gehen. Einen besonderen Dank geht an den Fähnrich Michael Steffen, der die Teams schon seit mehreren Jahren begleitet und unterstützt. Ein grosses Dankeschön wird Michèle Keller gewidmet, welche nach 10 Jahren Aktiv Leitung ihr Amt abgibt. Zum Schluss noch ein herzliches Dankeschön an alle Fans, die die Reise auf sich genommen haben um die vier Gruppen mit Glocken und Jubelschreien zu unterschützen.

Meistgesehen

Artboard 1