Pünktlich um 10.00 Uhr starten die beiden jüngsten Kategorien Découvertes und Poussins. Sie hatten jeweils vier Sektionen zu bewältigen pro Runde von insgesamt drei Runden bei den Découvertes und drei Runden plus zusätzliche drei Sektionen bei den Poussins. Bei den Découvertes starteten die beiden Vordemwalder Joris von Duisburg und Nathan Sommer.

Joris von Duisburg konnte mit nur 9 Strafpunkten den zweiten Platz für sich gewinnen, hinter dem Sieger Nayan Finsterwald mit 4 und dem drittplatzierten Quirici Naele mit 12 Strafpunkten. Nathan Sommer belegte den siebten Platz.

Bei den Poussins musste sich Alec Oberli erneut mit den vierten Platz mit 24 Strafpunkten zufrieden geben. Die Podestplätze belegten Matt Virgolin mit 3, Romain Girardin mit 17 und Damien Vallotton mit 22 Strafpunkten. Des Weiteren belegte Matteo Risitic den Elften, Patrick Senn den 16. und Lucy Flück den 17. Platz.

Janis Hofer musste sich dieses Wochenende mit dem fünften Platz geschlagen geben mit 40 Strafpunkten. In der Kategorie Benjamins siegte Simon Hölzel mit 7 Strafpunkten vor Stefan Eggimann mit 14 und dem heimischen Toni Gonzales mit 22 Strafpunkten. Weitere Fahrer vom RV Vordemwald belegten die Plätze sieben mit Kimi Flück (50 Strafpunkte), Livio Ristic auf dem 9. Platz (79 Strafpunkte) und Caelan Wagner auf dem 12. Platz.

Die Hitze machte zu schaffen

Auch für Sheyla Wipf ist es in der Kategorie Minimes nicht optimal gelaufen. Die Hitze machte allgemein den Fahrer etwas zu schaffen, sowie auch die langen Sektionen. Mit ihren 27 Strafpunkten belegte sie den fünften Platz. Tagessieger war Patrick Eggimann mit 12 Strafpunkten vor Kouzma Rehacek mit 16 und dem deutschen Gastfahrer Jan Welte mit 22 Strafpunkten.

In der Kategorie Cadets siegte der tschechische Fahrer Martin Damborsky punktegleich mit Michaël Repond mit 39 Strafpunkten und 1 Nuller mehr. Mathis Voland belegte den dritten Platz mit 42 Strafpunkten und Florian Hofer den vierten Platz mit 58 Strafpunkten.

Bei den Junioren kämpfte sich der Vordemwälder Noel Wipf wieder durch die teils schweren und hohen Passagen von Betonröhren, Baumstämmen, Felsblöcken und Betonelementen. Obschon er sich in jeder Runde punktemässig leicht verbessern konnte, reichte es ihm am Schluss nur auf den dritten Platz mit 57 Strafpunkten. Sieger war wie zu erwarten erneut Loris Gonzales mit nur 20 Strafpunkten vor dem zweitplatzierten Tessiner Mattia Patelli mit 30 Strafpunkten.

Noel Wipf, Kategorie Juniors, 3. Platz

Noel Wipf, Kategorie Juniors, 3. Platz

Für Jonas König war es ebenfalls ein bitteres Wochenende. Er kämpfte aber bis zum Schluss und musste sich schlussendlich mit dem sechsten Platz zufrieden geben. Tagessieger war, wie könnte es auch anders sein, Lucien Leiser mit 13 Strafpunkten vor Johan Buchwalder mit 38 und Tom Blaser mit 41 Strafpunkten.

Nun wird in einer Woche der zweite World Cup in Vöcklabruck stattfinden und dann heisst es, Welcome Europa – dieses Jahr werden die Europameisterschaften vom 20./21. Juli in Moudon durchgeführt. Hier starten die besten Fahrer der Welt, ein Spektakel der Extraklasse. Am Tag nach den Europameisterschaft wird dann der fünfte Swiss Cup durchgeführt. Der RV Vordemwald gratuliert allen Fahrern/Fahrerinnen, welche in Tramelan ihr Bestes gaben.