Alle drei Jahre treffen sich die besten Kendo-Kämpfer der Welt, um die Weltmeister in den Kategorien Frauen Einzel und Mannschaft sowie Männer Einzel und Mannschaft zu küren. Vom 12.-16. September 2018 ist es wieder soweit. Die ganze Kendo-Welt wird seine Augen auf Südkorea richten - dem diesjährigen Austragungsort der Kendo-Weltmeisterschaften.

Stolz ist der TenDoKan auf seine nominierten Mitglieder Melissa Keranovic, 3. Dan, und Veronika Orasch, 4. Dan. Für Melissa ist es bereits die dritte Weltmeisterschaft, für Veronika bereits die zweite Weltmeisterschaft und bildet sicherlich das sportliche Highlight des Kendojahrs 2018.

Ein Kendowettkampf findet immer im direkten Zweikampf statt. Gewonnen hat derjenige, der zuerst zwei Punkte von drei unabhängigen Schiedsrichtern anerkannt bekommt oder mit einem Punkt nach Zeitablauf. Als Königsdisziplin gilt der Mannschaftskampf, der aus fünf hintereinander durchgeführten Zweikämpfen besteht, wobei die Mehrheit der gewonnenen Kämpfe über den Sieg oder die Niederlage entscheidet. Von grosser Bedeutung ist hier die strategische Aufstellung der Kämpfer.

Um die optimale Aufstellung der Kämpfer zu eruieren, nahm die Schweizer Nationalmannschaft mit Melissa und Veronika am 5. Übungswettkampf mit Nationalmannschaften aus 13. Ländern in Budapest, Ungarn teil. Davon traten zehn Nationen mit einer Frauenmannschaft an. Waren bislang hauptsächlich europäische Länder vertreten, konnte dieses Jahr sogar die australische Nationalmannschaft begrüsst werden.

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten gegen letztgenannte australische Nationalmannschaft, entschieden die Schweizer Frauen sieben Mannschaftskämpfe für sich. Dies, obwohl sich eine Kämpferin im zweiten Wettkampf bereits verletzte und nicht weiter antreten konnte. Die vier Frauen zeigten bis zum letzten Kampf grossen Kampfgeist und selbst gegen die sehr starken Polinnen erkämpften sie sich tapfer vier unentschieden. In Ermangelung eines Ersatzes der verletzten Schweizerin, gewannen die Polinnen den fünften Kampf durch Zuspruch des Siegs.

Bis im September werden Veronika und Melissa weiter an Ihren Fähigkeiten feilen. Der TenDoKan bieten Ihnen dort ein gutes Umfeld mit den Trainern Tomo Jud, der mehrfacher Schweizer Meister und selbst Nationalmannschaftsmitglied gewesen ist, und Sabrina Kumpf, die mit der deutschen Nationalmannschaft mehrfache Europameisterin wurde und zweimal drittplatzierte an Weltmeisterschaften.

Auf den Weg des Schwertes, wie Kendo wörtlich übersetzt heisst, nehmen wir gerne Interessenten ab dem 17. Februar 2018 um 14:00 Uhr im Rahmen unseres neuen Anfängerkurses mit. Gerne geben wir weitere Auskünfte unter info@tendokan.ch.