Noch auf der Fahrt von Basel nach Langenthal hatte Silvan Wicki für seine Semesterprüfungen gelernt und an einer Arbeit für die Schule geschrieben. Nur wenige Stunden später gelingt es ihm, sein erstes Saisonziel zu erreichen: Er läuft über 100m in 10.31s eine neue PB und unterbietet damit die Limite für die EM in Berlin (D) 2018.

EM-Limite, Aargauer- und Vereinsrekord

Zugleich verbessert er den Vereinsrekord aus dem Jahre 2008 um 0,19s und den Aargauerrekord aus dem Jahre 2003 um 0.05s. Das war ihm aber noch nicht genug: Wenig später steht er über die doppelte Distanz wiederum als grosser Favorit am Start, läuft mit 20.60s eine neuerliche PB und zugleich die schnellste Zeit, die ein Aargauer Athlet je gelaufen ist.

Die EM-Limite über 200m (20.90s) ist er bereits im letzten Jahr mit 20.70s gelaufen. Mit seinen beiden Starts holte er zwei Mal die volle Punktzahl und trug damit wesentlich zum Sieg der Männer bei. Dass da noch mehr geht, ist nicht zu bezweifeln. Wir sind gespannt und stolz auf dich. 

Silvan Wicki schaffte in Langenthal die EM-Limite, den Aargauer- und Vereinsrekord.

Silvan Wicki schaffte in Langenthal die EM-Limite, den Aargauer- und Vereinsrekord.

Sieg über 4x100m Staffel

Gar einen neuen U20-Vereins-Schweizerrekord wäre unsere 4x100m Staffel gelaufen: Michelle Gloor, Sara Brantschen, Joana Fiore und Denise Uphoff sind alle noch keine 20 Jahre alt, sie holten sich in 46.78s sensationell den Sieg.

Der alte CH-Rekord stand bei 47.01s (2016), da jedoch Denise Uphoff keine Schweizerin ist, zählt ihre Zeit nicht als Schweizerrekord. Jedoch verbessert Denise Uphoff über 100m (11.79s) den Aktiv- und U20-Aargauer- und Vereinsrekord aus dem Jahre 1990 resp. 1992. Toll.

Etliche PBs für BTV-Athleten

Was die BTV-Athletinnen und Athleten heute gezeigt haben, war sensationell: Im Leichtathletikstadion Hard gelangen ihnen total 18 neue PBs. Deutlich verbessern konnte sich Selina Ummel, die ihre 3000m-PB um 10 Sekunden im Alleingang ausser Konkurrenz auf 9:52.65 min senkte.

Die Trainer

Dass auch «ehemalige» Athleten für den Verein nochmals eine Startnummer anziehen und total 89,5 Punkte sammeln können, haben heute einige Trainer und Vorstandsmitglieder eindrücklich bewiesen: Fabian Minder holte über 400m Hürden, frisch verheiratet und gerade zurück aus den Flitterwochen, wertvolle 9 Punkte.

Auch Jonas Hügli (Stab 15 Pt / Hoch 10 Pt), Ursi Keller (Weit 9 Pt), Oliver Meister (400mH 13 Pt / Stab 11,5 Pt), Mani Roos (Weit 4 Pt / Drei 14 Pt) und Gerhard Achtel (Kugel 8 Pt / Speer 14) zeigten, dass sie es auch als Trainer noch drauf haben. 

Die erfolgreichste Disziplin

Am meisten Punkte wurden in den Sprintdisziplinen (100m, 200m, Staffel) gesammelt: Bei den Frauen total 75 und bei den Männern total 78 Punkte. Der Sprintkorridor, der Zuzug von Erfolgstrainer Patrick Saile, sowie die Nachwuchstrainings scheinen zu fruchten. 

Selina Ummel senkte ihre 3000m-PB um 10 Sekunden auf 9:52.65 min.

Selina Ummel senkte ihre 3000m-PB um 10 Sekunden auf 9:52.65 min.

Die Altersgenossen

Jüngste Athletinnen waren mit Jahrgang 2002 Malimba Taimako und Joana Fiore. Sie holten zusammen 24 Punkte. Ältester Athlet war Daniel Zingg als 48-Jähriger, doch er steht dem Nachwuchs in keinster Weise nach: Im Diskuswerfen sammelte er mit 34.55m wertvolle 8 Punkte.

Der Vorstand ist sowohl auf das Männer- als auch auf das Frauenteam sehr stolz! Es war schön zu sehen, mit welchem Engagement sich die Sportlerinnen und Sportler für den Verein eingesetzt und gegenseitig unterstützt haben. We are Athletics.