Handballclub

Zu viele klare Chance einfach liegengelassen

megaphoneVereinsmeldung zu Handballclub

TSV Frick verlor das Gastspiel beim TV Muri 2 mit 29:34

Die Füchse aus Frick verloren überraschend ihr Gastspiel beim TV Muri 2 mit 29:34 Toren. Gründe für die Nieder¬lage waren die schwache Chancenverwertung, das mangelnde Überzahlspiel sowie die zu wenig aggressive Deckung. Der TV Muri 2 war nicht besser, aber nutzte die sich ihm bietenden Chancen etwas gekonnter aus. Somit stand der TSV Frick am Ende ohne Zählbares dar.
Die Partie war bis zur 15.Spielminute sehr ausgeglichen. Die Füchse legten vor, der TV glich wieder aus. Plötzlich lief beim TSV Frick im Angriff so gut wie Nichts mehr zusammen, und der TV zog auf 5 Tore davon. So ging der TV Muri mit einer 16:12 Führung in die Pause. Die Pausenansprache schien bei den Füchsen gefruchtet zu haben, denn auf einmal führten die Gastgeber nur noch mit 2 Toren. Das war es dann aber auch schon wieder mit der Aufholjagd. Immer wieder kam die Reserve des Erstligisten zu einfachen Toren und ganz besonders in Unterzahl wurde es ihnen viel zu einfach gemacht, zu Torabschlüssen zu gelangen. So kassierte der TSV Frick in Überzahl nicht weniger als 5 Gegentreffer, eines sogar bei einer 6-4 Überzahl. Trotzdem hatten die Füchse in der 57. Minute die grosse Chance per 7-Meter auf 2 Tore heranzukommen; doch auch diese Möglichkeit vergab der TSV.
Mit 9 Pfostenwürfen und einem guten Dutzend frei ver¬gebener Schüsse im Angriff muss sich der TSV Frick nicht wundern, als Verlierer vom Parkett zu gehen. Da man in der Liga jetzt ein freies Wochenende hat, gilt es daran zu arbeiten, die Defizite auszumerzen und sich über den CH-Cup am Donnerstagabend neues Selbstvertrauen zu holen.
Telegramm: 0:1, 2:2, 3:5, 5:5, 8:7 (15.), 12:7 (21.), 13:10, 15:10, 16:12 (Hz.), 16:14, 21:15, 24:18(39.), 25:22 (44.), 27:22, 27:24, 29:24 (50.), 31:26, 31:28, 34:29 (Endergebnis)
TV Muri 2: Christen (1.-43.), Schleiss (ab 44.); Baumgartner, Martin Burri (6), Galliker (1), Heusi (6/1), Huber, Käser, Kaufmann (1), Kleiner, Oliver Meier (13/3), Stefan Müller (1), Wyss (4), Zucker (2)
TSV Frick: Damian Scherer (im Tor); Fabian Beck (1), Davide Cubito, Stefan Deiss, Beat Grenacher, David Hüsser, Samuel Hüsser (1), Simon Kläusler (3), Marc Rüede (9), Juan Mourino (5/1), Christian Schwaller (8/2), Sandro Leimgruber (2),
Bemerkungen: Frick ohne Claudio Vollenweider, C.J. Ettling (beide verletzt), Fabian Schmid, Tom Deiss und Michael Riner (alle abwesend)
Strafen: 10mal 2 Minuten gegen TV Muri2; 4mal 2 Minuten gegen TSV Frick
7-Meter: 4/4 TV Muri2; 3/5 TSV Frick

Meistgesehen

Artboard 1