Frauenturnverein

Zetzwiler Turnfestsieg in Muri

megaphoneVereinsmeldung zu Frauenturnverein
..

Triumph für Männerriege und Frauenturnverein

Das vereinte Team der Männerriege und des Frauenturnvereins Zetzwil eroberte am Regionalturnfest Muri den Turnfestsieg in der Altersstufe "Männer/Frauen". Dabei fiel der Triumph mit mehr als einem halben Punkt Vorsprung nicht zu knapp aus.

Das 20-köpfige Team, bestehend aus 14 Turnern und 6 Turnerinnen, unter der Leitung von Rolf Kasper und Monika Frey ging wohl motiviert, aber trotzdem mit der nötigen Lockerheit in den Wettkampf. Keck scherzte Kasper vor dem ersten Einsatz: "Wir wären mit dem Turnfestsieg zufrieden."
Gesagt, getan: Mit enthusiastischem Einsatz gelang trotz phasenweisem Nervenflattern in (fast) allen sechs Disziplinen des Wettkampfprogrammes "Fit + Fun" eine Topleistung. Einzig im abschliessendem Korbballtest fiel die Treffsicherheit nicht bei allen fünf Vierergruppen wunschgemäss aus. Dennoch deutete die provisorische Berechnung auf eine Gesamtpunktzahl deutlich über einem Neunerdurchschnitt. Damit war das primäre Ziel erreicht.

Jubel am späten Abend
Mit einem guten Gefühl verschoben sich die Zetzwiler Turnerinnen und Turner zum Apéro in die temporär eingerichtete Lagerstätte. Anschliessend folgte das gemeinsame Nachtessen im lautstarken Festzelt. Noch liess das Resultat respektive die Rangierung auf sich warten. Kasper zeigte sich immerhin zuversichtlich, dass die insgeheim angestrebte vordere Klassierung drinliegen sollte.
Als die ersten Vereinsmitglieder bereits den Heimweg angetreten hatten, tauchte an der Resultatwand endlich das Schild "MR/FTV Zetzwil" auf, und zwar an oberster Stelle. Die verbliebene Gruppe feierte den überraschenden Sieg entsprechend ausgedehnt. Tags darauf folgte für Rolf Kasper und Turnkollegin Esther Meier bei den Schlussvorführungen mit Rangverlesen der grosse Auftritt. Begleitet von der Fahne des Stammvereins STV Zetzwil, nahmen sie den Goldlorbeerkranz entgegen.

Keine Eintagesfliege
Der Sieg in der 1. Stärkeklasse mit mehr als 16 Turnenden fiel mit 0,64 Punkten Vorsprung überraschend deutlich aus. Die zweitklassierte DR Stetten lag hingegen nur einen Hundertstelpunkt vor dem MTV Seengen. Aus der Region landete die Männerriege des STV Gränichen mit 2,46 Punkten Rückstand auf Rang 7. "Insgeheim haben wir ja eine Spitzenklassierung erhofft", gestand Kasper bei der kurzfristig einberufenen Siegesfeier im "Bären" Zetzwil. Dennoch sprach der Leiter von einem "ganz besonderen Gefühl", als Sieger ausgerufen und gefeiert zu werden.
Aus heiterem Himmel traf der Zetzwiler Triumph allerdings nicht ein. Im Vorjahr gewann das Team einen kleineren Wettkampf in Schlossrued. Am Eidgenössischen Turnfest 2007 in Frauenfeld hatten die Zetzwiler Männerturner und Frauenturnerinnen Rang 9 in ihrer Kategorie belegt. Einen Podestplatz (2. Rang) gabs auch schon am Regionalturnfest 2004 in Schinznach-Dorf, allerdings "nur" in der 4. Stärkeklasse. Fünf Jahre steht nun Zetzwil zuoberst auf der Rangliste "Männer/Frauen". Wie sagte doch Kasper: "Wir wären mit dem Turnfestsieg zufrieden." (wr)


Regionalturnfest Muri. Vereinswettkampf Männer/Frauen. 1. Stärkeklasse (9 Vereine): 1. MR/FTV Zetzwil 27,59 Punkte. 2. DR Stetten 26,95. 3. MTV Seengen 26,94. Ferner: 7. MR STV Gränichen 25,13.

Meistgesehen

Artboard 1