Die diesjährigen Serenaden an der Wuhrhütte in Zetzwil, fanden wieder einmal bei wunderschönem Wetter statt. Unter den Dächern der Kühlung spendenden Bäumen, an der Wuhrhütte, fanden sich viele musikbegeistere ein um den Musikbeiträgen zu lauschen.

Eröffnet wurden die Serenaden durch den Wynentaler Chor, der auch schon im letzten Jahre das Publikum begeistert hat. Neu haben in diesem Jahr die Panflötengruppe der VHS Wynental «Panelodie» den zweiten Serenadenabend gestaltet. Am dritten Abend durften man das Alphorntrio Mairütigruess begrüssen. Auch sie waren zum ersten Mal an den Serenaden zu hören. Den vorletzten Abend gestaltete die Bergmusik Kulmerau, sie waren zum ersten Mal in Zetzwil an den Serenaden. Den Abschluss der diesjährigen Serenaden bildete das Trio Zaargo. Das Klarinettentrio war auch schon im letzten Jahr an den Serenaden zu hören. Diesmal spielten sie aber nicht an der Wuhrhütte sondern im Kirchlein.

 An allen Abenden durften die Musiker und Gäste die Verpflegung durch die Landfrauen geniessen. Auch nach dem Musikbeiträgen im Kirchlein, sind alle zur Wuhrhütte gegangen um sich noch von den Landfrauen verpflegen zu lassen. Ihnen einen grossen Dank, für ihre Arbeit. Wie auch im letzten Jahr hat die Musikgesellschaft Zetzwil die Bühne, Tische und Bänke bereits für die Serenaden aufgebaut. Auch ihnen herzlichen Dank.

Am Freitagabend liessen viele die Serenaden in gemütlicher Runde ausklingen. Organisiert wurden die Serenaden durch die Kulturkommission der Gemeinde Zetzwil.