Anlässlich ihrer 46. Generalversammlung im Dorfrestaurant Löwen liessen sich die Mitglieder der FDP Untersiggenthal von Angelo Lozza, Inhaber der LOZZA Energie und Gebäudetechnik aus Würenlingen, auf den neusten Stand bei der Energietechnik von Gebäuden bringen. Das Fazit des Vortags war dem interessierten Publikum schnell sonnenklar: Es lohnt sich, sorgfältig zu planen bzw. das Facility Management schon in der Planung miteinzubeziehen, um im späteren Betrieb – welcher dann über 20 oder mehr Jahre dauert – die Unterhalts- und Servicekosten tief zu halten.

 Die FDP möchte sich hinsichtlich des Gemeindebauprojekts Dorfzentrum sowohl für tiefe Kosten als auch für umwelttechnische Belange einsetzen. Postwendend wurde der anwesende Gemeinderat Norbert Stichert gebeten, diesen für den Steuerzahler nicht unwesentlichen Aspekt beim Gemeinderat und dem Projektteam einzubringen.

 Nebst den üblichen Vereinstraktanden verlas die Präsidentin Sibylle Kienbaum einen ausführlichen Bericht über die diversen Aktivitäten des vergangenen Jahres. Sie lud die Mitglieder und anwesenden interessierten Besucher der GV dazu ein, auch im neuen Vereinsjahr die verschiedenen Anlässe der Ortspartei zu besuchen. Das Jahresprogramm bietet viele interessante Veranstaltungen. Erfreulicherweise wurden aus den Reihen der Mitglieder sogar noch weitere Anlässe und Events genannt und empfohlen.

 Zum Abschluss offerierte Die FDP ein feines Fleischplättli. Bei einem Bier wurde noch eine Weile diskutiert und politisiert, und dem Referenten weiterführende Fragen zur Energietechnik gestellt.

Mario Lozza / www.fdp-untersiggenthal.ch