Karatekai Basel

Wettkämpfer vom Karatekai Basel erlitten einen herben Dämpfer

megaphoneVereinsmeldung zu Karatekai BaselKaratekai Basel
Dritter Platz Kumite U21

Nico Bachmann

Dritter Platz Kumite U21

Ein erster und drei dritte Plätze als magere Ausbeute

War das letzte Wettkampfwochenende zu intensiv, oder fehlte die entsprechende Regenerationszeit? Gründe für einen sportlichen Rückschlag können vielfältig sein, müssen jedoch nicht dauerhaft anhalten.

Beim ersten Swiss Karate League (SKL) Turnier vom 16. und 17. März 2019 in Sursee vermochten nicht alle Leistungsträger zu überzeigen. Allem voran Kron Osmani und Tobias Müller schieden beim Kata Wettbewerb bereits in der zweiten Runde aus. Anmerkung Redaktion: Tobias Müller konnte nur grippegeschwächt an den Start gehen. Die anderen Teilnehmer mussten ebenfalls ein frühes Ausscheiden hinnehmen.

Die Jungen setzten Akzente

Wie immer war auf Nora Haag Verlass. Sie war ihren Gegnerinnen hoch überlegen und gewann mit technisch hohen Katas den Kata Wettbewerb bei den Mädchen 12 Jahre. Giulia Rota bewies Kampfgeist im gleichen Wettbewerb bei den U16. Geriet jedoch nach drei durchgeführten Katas an ihre Grenzen. Mindestens sechs wären für einen Sieg notwendig gewesen. Jan Haag hatte Pech. Er verdrehte sich in seiner Kata den grossen Zehen und schied verletzungsbedingt aus.

In den Kumite Kategorien vermochten sich die Karatekas zu steigern

Allem voran Nico Bachmann. Er konnte seine Leistungen vom vergangenen Wochenende abrufen. Bei den U21 bis 75 kg belegte er dank ausgezeichnetem Kampfgeist den dritten Schlussrang. Er punktete mehrheitlich mit Kombinationen und Gyaku-Zuki Konter. Kron Osmani startete konzentriert. Im Kampf um den Finaleinzug stand er seinem Gegner aus Thun gegenüber. Nicht alle seine Techniken wurden gewertet im Gegensatz zu den Techniken seines Kontrahenten. Er liess sich trotzdem nicht ganz aus der Ruhe bringen und belegte über die Trostrunde den dritten Platz. Letztendlich kämpfte sich auch Nora Haag bis ins Halbfinale und kam dort ebenfalls via Trostrunde sprichwörtlich in der letzten Sekunde vor Kampfende mit einem Mawashi-Geri auf den dritten Platz. Leidtragender war jedoch Jan Haag. Seinen Erstrunden Gegner besiegte er mit 9:1 Punkten! Seine Verletzung hinderte ihn jedoch zu stark, und er musste auf Anraten des Verbandsarztes den Wettbewerb aufgeben.

Es folgen noch zwei weitere SKL Turniere zur Qualifikation der diesjährigen Schweizermeisterschaften. Verloren ist somit noch nichts!

Lucien Perini

www.karatekai-basel.ch

Meistgesehen

Artboard 1