Turnverein STV Wettingen

Wettingen ist in Form und nimmt Kurs auf das ETF

megaphoneVereinsmeldung zu Turnverein STV WettingenTurnverein STV Wettingen

Der Turnverein Wettingen reiste am 11. Mai 2019 nach Yverdon-les-Bains, um sich am Coup des Bains ein erstes Mal in dieser Saison zu messen. Der erste Wettkampf der Saison ist immer speziell und wird mit Vorfreude erwartet. Nachdem die Vereine eine Wintersaison lang trainiert haben, ergibt sich beim Saisonauftakt eine erste Standortbestimmung. 

Kurz nach dem Mittag startete der Wettkampf an den Schaukelringen. Die Freude war gross, endlich zeigen zu können, woran die letzten Wochen trainiert wurde. Nach einer souverän durchlaufenen Vorrunde, wollte der Turnverein Wettingen auch in der Finalrunde nochmals «Zünden». Es ging Schlag auf Schlag, mit derselben Geräte-Reihenfolge wie in der Vorrunde. Wettingen zeigte an allen drei Geräten eine sehr starke Leistung. Doch die Konkurrenz war gross. Neben den regionalen Vertretern Morges und Yverdon Amis-Gym, war auch der BTV Luzern zum ersten Mal in die Westschweiz gereist, um Wettingen den Ring- bzw. Sprungtitel streitig zu machen. Nicht nur das Turnniveau, sondern auch die Anspannung vor der Rangverkündigung war damit extrem hoch: Wie reihen sich die Vereine auf dem Siegerpodest auf?

Das Geheimnis wurde kurz nach Beendigung des Wettkampfes gelüftet. Wettingen platzierte sich an den Schaukelringen mit der Note 9.74 hinter dem BTV Luzern (Note 9.83) auf dem zweiten Platz. Das oberste Treppchen erklomm Wettingen am Sprung mit der Wahnsinnsnote von 9.90 und am Boden (Note 9.83).

Mit diesen guten Resultaten hat der TV Wettingen Kurs auf das ETF in Aarau aufgenommen, wo es um den vierten Sieg in Folge gehen soll.

 Carina Aschwanden und Sonja Gysel

Meistgesehen

Artboard 1