Vorfrühjahrswanderung vom 26. März 2015

Schon Anfangs der Woche 13 war vorauszusehen, dass der Wetterbericht für Donnerstag für eine Wanderung alles andere als gut ist. Wir liessen es darauf ankommen und warteten den Wandertag ab. 

Wolkenverhangen präsentierte sich der Donnerstagmorgen! Regen war für den Nachmittag allerdings in die Ferne gerückt. Und so kam es, dass punkt 12:45 Uhr 17 Kameraden beim SBB-Bahnhof Oberentfelden auf den „Wandervater“ warteten. Ja, da konnte man nicht absagen!  

Die Fahrkarten nach Lenzburg wurden eiligst gelöst, um den Zug nicht zu verpassen. Vom Bahnhof Lenzburg zogen wir in Richtung Südosten los, um in ca. 80 Minuten den Esterli-Turm zu besteigen. Der Turm liegt auf einer Anhöhe im Wald zwischen Lenzburg, Ammerswil, Egliswil und Seon. Der Aufstieg durch den Wald war zeitweise für einige „Semester“ ein wenig anstrengend, denn man hörte manchmal ausser heftigem Atem keinen Ton mehr. Nach knapp 1 ½ Stunden standen wir dann am Fusse des Turmes, mit einer Höhe von 45 Metern. Praktische alle nahmen die 253 Treppenstufen unter die Schuhe. Die Fernsicht war natürlich nicht ideal. Aber man hatte doch etwas für die Fitness getan. 

Nachdem alle wieder, mit ein wenig Knieschlottern, unten waren, wurde aus dem Rucksack verpflegt. Etwas „Klares“ zur Stärkung wurde herumgereicht und dann ging es den Wald hinunter in Richtung Bahnhof Lenzburg. Bevor wir uns in Oberentfelden voneinander verabschiedeten wurden  im Rest. „Frohsinn“ noch lustige Anekdoten zum Besten gegeben. 

Alle Wandervögel freuen sich schon wieder auf die nächste Wanderung vom Donnerstag, 23. April 2015, diesmal in Richtung Norden ins Gebiet „Gehren“ in Speuz. 

Der "Wandervater" Peter Fedeli