Pro Senectute

Wandertage Lenk 20.-23.08.2019 der Pro Senectute Wandergruppe Schlieren

megaphoneVereinsmeldung zu Pro Senectute

Wandertage Lenk 20.-23.August 2019  der ProSenectute  Wandergruppe Schlieren

Am Dienstagmorgen früh standen 23 Frauen und Männer auf dem Bahnhof Schlieren. Regen kündete sich an, aber wir liessen uns unsere Gute Laune nicht nehmen.

Denn unser Wanderleiter Markus Gmür stellte für die 4 Tage ein tolles Programm zusammen. Für Mutige die Hängebrücke, Wasserfälle (bei diesem miesen Wetter sahen wir schon auf dem Bahnsteig die Gischt des Wassers vor unseren Augen) oder wir folgen auf den Spuren des Luchses.

Schnell waren wir mit dem Zug in Lenk i.S., bezogen unsere Zimmer im Hotel Kreuz und zogen los  mit Rucksack und Regenschirm !!  zum Lenkerseeli und weiter zu den Simmenfällen. Beeindruckend, wie das Wasser da den Berg hinunter donnert.

Am zweiten Tag machte sich dann zögerlich die Sonne hinter den dichten Nebel-Wolken bemerkbar!

Aber brauchen wir die Sonne schon am Morgen..?  Wir wollten ja den Jffigenfall sehen und erleben! Und der hatte es in sich, wie der über die Felswand stürzte, vor unseren Augen ins Bachbett fiel, die Gischt hoch stieg. Wir konnten nur staunen und schauen, dass wir trockenen Fusses an diesem Ungestüm vorbei kamen. Doch oben angekommen, beim Restaurant Jffigenfall erwartete uns die Sonne mit ihrem Lächeln für den Rest des Tages.

Der Tag danach war etwas für die Mutigen. Da ging es nach Oberwil/Weissenburg. Wir wanderten auf dem bekannten Höhlenpfad und wagten uns über die Hängebrücke des Morgetenbachs, 111m lang und  111m tief, ein eindrückliches Erlebnis.

Der andere Teil der Gruppe liess sich mit dem Bus auf den Bühlberg fahren, den Aussichtsberg, der uns die herrliche Bergwelt über Lenk zeigt. Von da wanderten wir zum Hahnenmoospass, weiter über Metschstand zurück zum Bühlberg.

Der vierte und letzte Tag in Lenk, bei wiederum tollen Bergwetter, fuhren wir mit der Gondel auf den Bettelberg. Auf dem Luchstrail gehen wir auf die „Pirsch“ und erspähen einige dieser Tiere versteckt im Wald und Gebüsch. Im Restaurant Wallegg machen wir den Mittagshalt, bevor wir durch die romantische Wallbachschlucht wieder im Dorf unten sind und uns auf die Heimfahrt vorbereiten.

Diejenigen “Jungsenioren“, die am Abend noch nicht Müde waren, durften sich im LineDance üben oder es wurde gespielt oder diskutiert.

Vier tolle Wandertage durften wir erleben und wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr.

Hast Du Lust zum Wandern und bist über 60 Jahre jung: Wir wandern zweimal im Monat, jeweils am Donnerstag, in verschiedenen, schönen Gegenden der Schweiz.

Mehr erfährst Du im Internet unter: ProSenectute Kanton Zürich/ Sport und Bildung/ Wandern/ Wandergruppe Schlieren

Für die Wandergruppe: Peter Dubs

Meistgesehen

Artboard 1