Die Liberalen

Wahlempfehlungen der FDP.Die Liberalen, Schöftland

megaphoneVereinsmeldung zu Die Liberalen
..

Die Partei stellt neben zwei Gemeinderäten auch Kandidatinnen für die Schulpflege.

Besser hätte das Spätsommerwetter nicht sein können, um sich zu einem Petanque-Turnier auf dem Sportplatz in Schöftland zu treffen. Bevor die die Mitglieder der FDP.Die Liberalen in die Sportart eingeweiht wurden, informierte der Präsident René Kühni über die bevorstehenden Gemeindewahlen.

Die beiden bisherigen Gemeinderäten Kurt Hermann und Rolf Buchser sind allen bestens bekannt. Dies trifft nicht auf die beiden neuen Schulpflege-Kandidatinnen zu.

Sandra di Fronzo wohnt seit 1996 in Schöftland. Mit ihrer kaufmännischen Ausbildung bringt sie gute Voraussetzungen mit um ein Auge auf die Finanzen und die administrativen Abläufe zu halten. Dass sie sich engagiert in eine Aufgabe einarbeiten kann und dass ihr auch das Wohl der Gesellschaft und eine gute Zusammenarbeit im Team wichtig sind, hat sie als Kassierin des Samaritervereins bewiesen.

Martina Stubbmann lebt erst seit letzten Oktober in Schöftland. Als Stationsleiterin im regionalen Pflegezentrum Baden kann sie wertvolle Führungserfahrung in das Gremium einbringen. Bei den Wählern ist sie natürlich noch nicht gross bekannt, aber entscheidend sollte nicht sein, dass jemand in der Gemeinde schon möglichst viel gemacht hat, sondern was die Person für dieses wichtige Amt mitbringt. Und hier kann Martina Stubbmann die Erfahrung als Schulpflegerin an einem früheren Wohnort einbringen. Dies ist wichtig, weil langjährige Mitglieder der Schulpflege zurücktreten. Wichtig ist aber auch das Wissen der bisherigen, die sich wieder zur Wahl stellen. Dazu gehört Elke Sand, die mit Ihrer Arbeit in der Schulpflege sowie mit ihrer Lebenserfahrung und Zuverlässigkeit sich viel Anerkennung verdient hat.

Die Mitglieder der FDP.Die Liberalen Schöftland haben beschlossen, neben Elke Sand, Sandra di Fronzo und Martina Stubbmann die beiden bisherigen Arnold Steinmann (SVP) und Georg Kinzel (parteilos) zur Wahl zu empfehlen. Für den frei werdenden Sitz im Gemeinderat wird Beat Dobmann (CVP) neben den bisherigen Behördenmitgliedern zur Wahl empfohlen. (anü)

Bild: von links nach rechts: Rolf Buchser, Martina Stubbmann, Sandra di Fronzo, Elke Sand, Kurt Hermann.

Meistgesehen

Artboard 1