Verein Rollstuhlfahrdienst Bezirk Brugg

VRRB GV im Zeichen der Veränderung

megaphoneVereinsmeldung zu Verein Rollstuhlfahrdienst Bezirk Brugg

VRRB Generalversammlung im Zeichen der Veränderung

Am 10. März fand die Generalversammlung des „Verein Rollstuhlfahrdienst Region Brugg“ wie gewohnt im Pfrundhaus Lupfig statt. Mit der Begrüssung durch den Präsidenten Ernst Meier streifte er die Ereignisse des vergangenen Jahres. Er erwähnte unter anderem den Kuchenverkauf in Brugg, den Herbstbazar der Ref. Kirchgemeinde, die Spende der Firma H. Erne, den Weihnachtbazar Umiken und dankte allen für ihr Mittragen und ihre Spenden. Im 2014 wurden rund 95‘000 Kilometer bei 2‘575 Fahrten gefahren, den Dienst versahen 46 Fahrer mit den 4 Vereinsautos. Das ergibt eine Sozialzeit von rund 4‘500 Stunden, die leider immer noch nicht von den Steuern als Spende abgezogen werden dürfen. Für die Fahrer wurde die obligatorische Weiterbildung durchgeführt und der Fahrerhöck war ein kleines Dankeschön für ihre Arbeit. Ernst Meier dankte nochmals allen am VRRB Beteiligten und den Mitgliedern die den Verein unterstützen.

Nach der Wahl der Stimmenzähler erläuterte Roman Euler das letztjährige Protokoll, dann referierte Pia Süess über die Jahresrechnung und das Budget. Und nach dem Revisorenbericht von Richard Zeller wurde alles einstimmig genehmigt und der Vorstand entlastet.

Das Tagespräsidium für die Wahlen übernahm Andreas Zumstein. Leider verlassen Theres Wartmann und Ernst Meier den Vorstand. Monika Sekolec verabschiedet sie mit herzlichem Dank für ihre Arbeit und einem Geschenk. Neu in den Vorstand, von ihren „Anwerbern“ vorgestellt, wurden Bernhard Lauper und Laurent Baumann. Als neuer Präsident würde Marcel Hartmeier vorgeschlagen.

Mit grossen Applaus wurden alle Wahlen bestätigt und angenommen.

Auch bei den Rechnungsrevisoren fand ein Wechsel statt, an Stelle von Marlies Nauer und Richard Zeller wurden Marianne Walder und Michael Freuler einstimmig mit Applaus gewählt. Ernst Meier verdankt deren Arbeit persönlich mit einem kleinen Geschenk.

Anschliessend erläuterte der neue Präsident das Jahresprogramm 2015, Schwerpunkte: Projekt mit Schülern Bez. Brugg, Bräteln auf dem Hexenplatz, EXPO Brugg-Windisch und wieder Fahrerweiterbildung. Die Aufgaben im Vorstand wurden neu organisiert und mit Folie vorgestellt. Unter dem Traktandum „Verschiedenes“ wurde kurz über die Zusatzfahrprüfungen für kommerzielle Fahrten gesprochen, was uns z.Zt. nicht betrifft.

Ernst Meier schloss, als letzte Präsidialaufgabe, die GV 2015 und lud alle Teilnehmer zu Kaffee und Kuchen ein.

cs

Meistgesehen

Artboard 1