Neue Kantonsschule Aarau

Vortrag über Mendelssohn in der Neuen Kanti Aarau

megaphoneVereinsmeldung zu Neue Kantonsschule Aarau

Vor 200 Jahren wurde Felix Mendelssohn geboren. In der Aula der Neuen Kantonsschule hielt Stefano Ragni einen Vortrag über den Komponisten.

Unter dem Titel "Felix Mendelssohn in Italien" hielt Prof. Stefano Ragni aus Perugia am 20. Januar 2009 einen Vortrag in der Aula der neuen Kantonsschule Aarau. Anlass für die Wahl dieses Komponisten ist seine Geburt 1809, also vor genau 200 Jahren. Es ist bereits des fünfzehnte Mal, dass Prof. Ragni auf Einladung der Società Dante Alighieri, Comitato di Aarau, einen seiner äusserst interessanten Vorträge hält. Und auch diesmal hat sich ein aufmerksames, mit berechtigten Erwartungen erfülltes Publikum in der Aula eingefunden, wo nebst den Stammgästen auch neue Gesichter auszumachen waren.

Zum Thema „Felix Mendelssohn in Italien" wusste der Musikwissenschafter in seiner bekannt unterhaltsamen Weise viele Einzelheiten zu berichten, wobei seine Ausführungen den ganzen Lebenszyklus von Mendelssohn umspannten. Die Begegnungen mit der italienischen Musikwelt hat bei Mendelssohn leider eher abweisende Empfindungen erweckt, denn er war von seinen eigenen Werten weit mehr überzeugt. Hingegen schätzte er wohl die Gemälde von Tiziano, denn diese waren nach seiner Meinung wirkliche Musik. Aus den verschiedenen Arbeitsepochen des grossen deutschen Meisters spielte Stefano Ragni auf dem Flügel virtuos viele Beispiele, so dass der Abend nebst der geschichtlich informativen Seite zu einem eigentlichen Konzert wurde. Das Publikum dankte dem Professor mit einem langen Applaus und mit Dankesworten wurde er vom Präsidenten der Società Dante Alighieri, Giosuè Langone, verabschiedet mit einem herzlichen „arrivederci".

Die Konferenzen dieser Gesellschaft verdienen es, besucht zu werden, denn sie bringen Informationen über verschiedene italienische Kulturbereiche aus erster Hand durch qualifizierte Wissenschafter. Jedermann ist zu diesen Konferenzen jeweils herzlich eingeladen. Näher Angaben über das Programm sind zu finden auf

Meistgesehen

Artboard 1