UHC Tigersharks Kulm

Vorschau auf die 7. Runde in Aarburg

megaphoneVereinsmeldung zu UHC Tigersharks KulmUHC Tigersharks Kulm
Flyer Martina Steiger

Flyer Martina Steiger

Am kommenden Sonntag findet in Aarburg die siebte Runde statt. Organisiert wird das Turnier vom UHC Tigersharks Kulm.

Informationen zum Heimteam UHC Tigersharks Kulm

Für das Heimteam stehen zwei wichtige Spiele gegen zwei Direkt-Konkurrenten auf dem Programm. Um 13.35 Uhr spielen die Wynentaler gegen das 4. Platzierte Flying Penguins Niederwil. In der Vorrunde trennten sich die beiden Teams 3-3. Wie in den vergangenen Begegnungen darf eine enge Partie erwartet werden.

Um 16.20 Uhr findet die Partie gegen die Freunde aus Wehntal Regensdorf statt. Gegen diesen Gegner setzten sich die Aargauer im Hinspiel deutlich mit 8-3 durch. Damit das Fanionteam einen grossen Schritt Richtung Ligaerhalt machen kann, ist ein erneuter Sieg gegen dieses Team Pflicht.

Head-Coach Fischer kann auf den Spielerpositionen aus dem Vollen schöpfen. Alle Spieler sind fit und haben in den vergangenen zwei Wochen starke Trainings abgeliefert.

Komplett anders sieht es auf der Torhüter-Position aus. Florin Friedli leitet seit Monaten an einer Adduktoren-Verletzung und steht nicht im Kader. Das vorzeitige Saisonende erlitt Torhüter Matthias Amstutz, welcher sich im letzten Spiel durch Fremdeinwirkung am Fuss verletzt hat. Dafür ist seit Jahresbeginn der erfahrene Devis Ledermann wieder zurück und wird den Gegner das Leben schwer machen. Neu im Team ist von der zweiten Mannschaft Raphael Zobrist, welcher das Amt als Backup-Torhüter inne haben wird.

Die Vorschau zu den Spielen

Cazis liegt deutlich in der Pole-Position und kann mit zwei Siegen die erneute Playoff-Qualifikation vorzeitig klarmachen. Dahinter folgen Gossau und Lengnau, welche um den zweiten Rang kämpfen. Die Teams auf den Rängen 4 bis 8 trennen nur gerade drei Punkte. Mit Siegen an der drittletzten Runde blieben die Teams um den letzten Playoff-Platz im Rennen. Wer jedoch Punkte liegen lässt, für den wird wohl die Saison nach der Qualifikation am 3. März zu Ende sein. Dringend Punkte benötigen die beiden Teams unter dem Strich. Holen Regensdorf und Spreitenbach keine Punkte, wird der Gang in die unbeliebte Gang in die Playouts wohl endgültig Tatsache. Für Spannung ist also in allen Gelangen gesorgt. Kommt vorbei und besucht uns in der grossen Paradieslihalle in Aarburg.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            

Meistgesehen

Artboard 1