Sportvereine

Vizemeistertitel an den SMV Jugend 2015

megaphoneVereinsmeldung zu Sportvereine

Am vergangenen Samstag starteten die Turnerinnen der Geräteriege Lengnau an den Schweizer Meisterschaften in Obersiggenthal und erreichten nach vier Jahren zum ersten Mal wieder einen Podestplatz.

Da die diesjährigen Schweizermeisterschaften des VGT Jugend beinahe vor der Haustür ausgetragen wurden und die Lengnauerinnen deshalb einen kurzen Anfahrtsweg hatten, landeten sie zeitlich ganz vorne auf der Startliste. Bereits um 07.00 Uhr musste sich die Truppe am Wettkampfort einfinden, um genügend Zeit zu haben, sich auf die Vorführung vorzubereiten. Kaffee, Energy-Drinks, Traubenzucker und eine Portion Nervosität leisteten der Müdigkeit Abhilfe. Als erste Mannschaft zu starten, bot jedoch auch seine Vorteile. Die Sporthalle war noch beinahe menschenleer und es konnte in Ruhe, direkt auf dem Wettkampfplatz, eingeturnt werden.  Um 08.36 Uhr wurde dann schliesslich die Gerätekombination der Lengnauerinnen angekündigt. Die Anspannung war gross – zu Recht. Nachdem die Jugend des SVL Lengnau in den Jahren 2005-2008 vier Mal Schweizermeister wurde, erreichte sie seit 2010 keine Podestplätze mehr, in den Jahren darauf nicht mal mehr annähernd. Aus diesem Grund hatte das Leiterteam letztes Jahr beschlossen, an der SMV 2014 nicht zu starten. In diesem Jahr wurde dann erstmal die erste Saisonhälfte abgewartet, bis der Entscheid fiel, wieder an der SMV teilzunehmen. Da die Konkurrenz in den vergangenen Jahren enorm gewachsen ist und nach wie vor nicht feststand, ob die Lengnauerinnen - obwohl zu den besten des Kantons gehörend - mit den anderen Schweizer Vereinen mithalten können, einigte sich das Leiterteam auf folgenden Kompromiss: Es wird  nur mit einem Programm (anstatt wie üblich mit zweien) gestartet. Im Schulstufenbarrenprogramm turnen nicht alle Turnerinnen mit, weshalb die Entscheidung auf die Gerätekombination fiel. Somit wurde in den letzten Monaten die ganze Trainingszeit für ein Programm investiert. Vier Leiterinnen schliffen intensiv mit den Kids an einzelnen Details, für welche unter normalen Umständen keine Zeit geblieben wäre. Umso grösser war die Freude, als sich zeigte: der grosse Aufwand hat sich gelohnt! Unter den ermutigenden Zurufen der lengnauer Fans, welche trotz früher Stunde zahlreich in der Halle erschienen sind, zeigten die Turnerinnen ihre Gerätekombination mit einer ausgezeichneten Einzelausführung und so synchron wie nie zuvor! Nach gespanntem Warten, durfte sich die Gruppe über die grandiose Note 9.43 freuen! Doch der Wettkampftag dauerte noch lange und die anderen Vereine zeigten ebenfalls bemerkenswerte Vorführungen. Es war wirklich schwierig, einzuschätzen, wo in der Rangliste man sich in etwa befand. Erstens weil es sich bei der Konkurrenz nicht um Vereine handelte, welche man während der Saison auch an den anderen Wettkämpfen trifft, und zweitens weil die Lengnauer zum Mittagessen nicht in der Sporthalle waren und deshalb keine anderen Noten mitbekamen. Um 16.15 Uhr besammelten sich schliesslich alle zur Siegerehrung. Ganz am Schluss kam die Disziplin Gerätekombination an die Reihe…und ja! Endlich, endlich durften die lengnauer Vereinsturnerinnen wieder das Treppchen an einer Schweizer Meisterschaft besteigen. Eine Zehntelsnote hinter dem TV Kirchberg platzierte sich der SVL Lengnau auf dem zweiten Platz! Es wurde geschrien, getanzt und umarmt und beim Apéro, der von zwei Müttern spontan in den Gängen der Sporthalle veranstaltet wurde, auf den jüngsten Erfolg angestossen. Die Leiterinnen gratulieren den Turnenden nochmals ganz herzlich zu ihrer Leistung und freuen sich auf die Saison 2016.  

Bianca Schellenberg

Meistgesehen

Artboard 1