Einen erneut starken Vorkampf zeigte Luc Waldner bei den Junioren. Er verbesserte seinen Punkterekord erneut und nahm das Finale als Führender in Angriff. Leider konnte er aber seine Übung nicht ganz durchziehen und musste sich mit Rang zwei begnügen.

Noa Wyss verpatzte im U15 Elite seine erste Übung, wodurch er den Finaldurchgang verpasste und mit Rang acht Vorlieb nehmen musste. Einen tollen Wettkampf lieferte Léon Bentje Weiss im U13 Elite ab. Mit drei starken und höheren Übungen holt er sich als Dritter seine erste Trampolinmedaille. Auch Nando Cardarelli erreichte das Finale und schloss den Wettkampf auf Rang sieben ab.

Starker Wettkampf von Emilie Dennler

In den Nationalen Kategorien konnte Ramona Schaad im National A Damen überzeugen. Mit drei schön ausgeturnten Übungen holte sie sich die silberne Auszeichnung. Erneut ins Finale turnte sich auch Andri Steiner im U15 Knaben. Er klassierte sich zum Schluss mit seiner neuen erschwerten Kürübung Rang acht.

Lia Koller belegte bei den Mädchen Rang 17. Einen überraschend starken Wettkampf zeigte Emilie Dennler im U11. Endlich zeigte sie was in ihr steckt, und prompt landete sie im Vorkampf auf Rang drei. Im Finale büsste sie dann noch ein paar Plätze ein und beendete den Wettkampf auf den tollen siebten Schlussrang.

Weitere Medaille im Synchronturnen

Auch Alex Saner konnte sich verbessern und wurde 20. Rafael Laffer und Marco Baumann patzten im U13 und mussten sich mit den Rängen 22. und 26 begnügen. Auch Celine Wüthrich im National B lief es nicht nach Wunsch, sie belegte Rang 20.

Im Synchronturnen gab es eine weitere Medaille. Waldner und Wyss zeigten im Open einen guten Wettkampf und konnten sich Bronce holen. Auch Cardarelli und Weiss erreichten im U13 das Finale und wurden gute fünfte. Dennler und Saner kämpften sich bei ihrem ersten Synchronwettkampf auf Rang zwölf.