Cevi

Verschwundener Walt Disney von mutigen Cevikindern und Mary Poppins aufgespürt

megaphoneVereinsmeldung zu Cevi

Walt Disney wurde entführt! Mary Poppins hat uns um Hilfe gebeten, da sie nicht mehr weiterwusste. So versammelten wir uns am Montag im Kirchgemeindehaus, um den Weg ins Disneydorf  auf uns zu nehmen. 16 mutige Kinder kamen aus der Umgebung von Reinach mit. Wie in den letzten Jahren planten wir das Lager mit der Abteilung Buchs-Rohr-Aarau, von welcher ebenfalls noch zwei Kinder als Unterstützung mitkamen. So zogen wir los in Richtung Haslen GL.

Nach einer anstrengenden Einstiegswanderung zu unserer Unterkunft, die Skihütte Alpstetten lernten wir uns  kennen und lebten uns in unserem neuen Zuhause ein. Mary Poppins erzählte uns am Abend die Idee, ihre Freundin Dornröschen um Hilfe zu bitten, welche die drei Feen kenne, die uns vielleicht weiterhelfen können. Deswegen machten wir uns auf den Weg, die schlafende Prinzessin zu finden. Am Lagerfeuer trafen wir Dornröschen im Tiefschlaf an. Wir weckten sie behutsam auf, worauf sie verwirrt reagierte, da wir sie aus ihrem Schönheitsschlaf gerissen hatten. Sie versprach, sich anzustrengen und uns zu helfen. 

Nachdem wir die erste Nacht im Disneydorf verbracht hatten, meldete sich Dornröschen bei uns. Hat sie doch tatsächlich die Karte verloren, auf welcher den Aufenthaltsort der Feen eingezeichnet ist! Deswegen starteten wir mit der Suche nach den Kartenfragmenten. Nach dem Mittagessen suchten wir uns die drei Feen auf. Bei den Feen eingetroffen, mussten wir doch zuerst die Kristallkugel auf der anderen Seite der Schlucht holen. Nach dem wir eine Seilbrücke gebaut hatten, gelangten wir an unser Ziel, denn in der Kugel konnte die eine Fee sehen, dass Alice aus dem Wunderland beobachten konnte, was genau mit Walt Disney geschehen ist. Also los wir ins Wunderland!

Mary Poppins versuchte, uns ins Wunderland zu bringen. Dies ist nicht ganz einfach, wie natürlich jeder weiss. Mary brauchte etwas Zeit, um die Reise vorzubereiten. 

Die Reise ins Wunderland musste leider verschoben werden, da um diese Zeit viel ausgebucht ist. Als Zeitvertreib durften die Kinder ein Andenken an das Lager basteln; jeder bekam ein Löffelchen, mit welchem sie ihre Medizin versüssen können. 

Am Nachmittag platzten plötzlich Aladdin und Hercules ins Mittagessen herein! Sie unterhielten sich über die letzten Wochen und es stellte sich heraus, dass sie ebenfalls wissen, dass Walt Disney entführt worden ist! Beide waren jedoch ratlos, als wir nach dem Täter fragten. Da bei einer Entführung jedoch oft Lösegeld gefordert wird und Aladdin noch eine Rechnung mit Darth Vader offen hatte, entschliessen wir uns, sein Vorhaben zu unterstützen. Er will dem reichen Darth Vader Geld abnehmen. In einem großen Kampf versuchten wir, das Geld zu holen. Unseren Erfolg feierten wir mit einem feinen Znacht und einem leckeren Dessert. 

Für den Donnerstag konnte uns nun Mary Poppins endlich eine Reise ins Wunderland organisieren. Im Wunderland erwartete uns zauberhaften Schnee. Nachdem wir ihn durchquert hatten, fanden wir die einsam dasitzende Alice. Mit einem gemeinsamen Mittagessen konnten wir sie für uns gewinnen und sie erzählte, dass sie die Entführer von Walt Disney leider kenne. Wir luden sie zu uns zu einem Filmabend ein. Am Ende des Abend konnte sich Alice langsam wieder erinnern. Und auch in der Post hatten wir einen merkwürdigen Brief erhalten. Der Entführer war Darth Vader! Mary versuchte sich mit ihm in Verbindung zu setzten, um endlich den geliebten Schöpfer Walt Disney zurückzuholen. 

Darth Vader hatte sich gemeldet; Er will sein Geld! Den Ort mussten die Kinder an Posten herausfinden. Nachdem alle die Pioniertechnik-Posten erfolgreich erledigt hatten, erhielten wir eine Karte und die Koordinaten des Übergabeorts. Wir übergaben diese Aufgabe den Leitern. Da wir nicht wussten, in welcher Verfassung Walt Disney sein wird, lernten wir noch einiges über Erste Hilfe. Endlich, für alles gerüstet, schlugen wir uns den Weg zur Übergabe ein. Walt Disney wurde freigelassen, sobald wir Darth Vader das GEld übergeben hatten! Nach diesem anstrengenden Tag stärkten wir uns mit dem letzten Nachtessen dieser Woche. Als Dank für unsere Mithilfe, Walt Disney wieder aufzuspüren, organisierten er und Mary Poppins für uns einen Unterhaltungsabend. Die Kinder konnten sich mit anderen Disneyfiguren bei abwechslungsreichen Spielen messen. Den Abschluss des Abend bildete der Lagerrückblick und das Dessert. 

Am Samstag hiess es dann wieder: ab nach Hause. Nach der Wanderung hinab ins Dorf unterhielten wir uns mit einigen Spielen, bevor uns der Car wieder nach Hause fuhr. 

Wir danken den Kinder und deren Eltern herzlich für ihre Hilfe, Walt Disney wieder zurückzubringen. 

Ebenfalls gebührt der Gemeinde Reinach und der reformierten Kirchgemeinde Reinach-Leimbach für die Unterstützung an die Durchführung einen Dank.

Zuletzt einen Riesendank  an alle mitwirkenden Leiter des Cevi Reinachs, Cevi Buchs-Rohr-Aarau und unsere tolle Chefköchin, die uns die ganze Woche verköstigt hatte.

Meistgesehen

Artboard 1