Stadtmusik Aarau

Vereinsreise Stadtmusik Aarau

megaphoneVereinsmeldung zu Stadtmusik Aarau

Vereinsausflug 6. September 2014 

An jenem Samstagmorgen trafen sich 39 MusikantInnen im Bahnhof Aarau. Grund war die Teilnahme am Vereinsausflug „übers Meer nach Japan“ (??), organisiert von Urs Lüthy und Martin Zimmermann. Abfahrt war um 07:53 Uhr mit dem Regioexpress Aarau - Zürich. In Lenzburg stiegen noch weitere Mitglieder zu. Alles, was wir vorgängig zu wissen bekamen war, dass wir die ID und Euro mitnehmen müssen!?! 

In Zürich wollten wir den Zug, der um 08:37 in Richtung Flughafen - Konstanz hätte fahren sollen, besteigen. Wegen eines Bahnstreiks in Deutschland verzögerte sich die Abfahrt aber um eine gute Viertelstunde. Doch später statt direkt nach Konstanz, mussten wir unvorhergesehen in Kreuzlingen umsteigen! Die SBB war des Streiks wegen etwas überfordert. Jedenfalls stellte sie den X-hundert auf dem Perron wartenden Passagieren kurzfristig eine Art Turbo-Kombination hin, die in Kürze hoffnungslos überfüllt war. So kamen wir ungewollt zu vielen zwischenmenschlichen Kontakten und jegliche sexuellen Berührungen waren völlig unbeabsichtigt! 

Nach der kurzen Fahrt bis Konstanz konnten wir am Quai 3 das Schiff „Meersburg“ besteigen, das uns bis zu unserem ersten Ziel, Hagnau, brachte. Damit war das Rätsel um das  im Programm vermerkte „Meer“ gelöst. Was aber versteckt sich hinter „Japan“. Die Lösung fand sich hinter dem Gasthaus Löwen. Der Vater des Gastwirtes hatte während vielen Jahren einen wunderschönen Japan-Garten eingerichtet mit vielen Sträuchern, Bäumen und Teichen mit mächtig grossen Koy. In dieser wunderschönen Umgebung wurde uns bei eitel Sonnenschein ein feiner Apéro serviert. 

Jetzt erst begann die im Programm erwähnte rund einstündige Wanderung und zwar dem „schwäbischen Meer“, andernorts auch Bodensee genannt, entlang zurück nach Meersburg. Im Gasthof „Valentino“ waren wir angemeldet und wurden erwartet von einem äusserst  speditiven Servicepersonal. Das vorbestellte Menu bestand aus einem Trio von Fischfilets mit Kartoffeln und Blattspinat und abschliessend einem feinen Dessert. Für Nichtfischesser standen Salatteller, Pizzen u.v.m. auf der Karte. (Wahlspruch des Hauses: „das gibt’s nur bei Valentino!“) 

Das recht steile Strässchen hinauf in die Stadt Meersburg war kurzweilig, links und rechts gab es Boutiquen, Souvenirläden und Beizchen. Hier hatten wir ausgiebig Zeit um zu flanieren oder in einer Gartenwirtschaft auszuruhen. Denn bald wurde zum Abstieg zum Hafen hinunter aufgerufen. Die Rückfahrt mit Schiff nach Konstanz verlief problemlos, ganz im Gegensatz zum Umsteigen auf die Bahn. Denn dafür standen lediglich 8 Minuten zur Verfügung!! Wegen total verstopftem Treppenabgang und Ausgang im Schiff schafften es Loris und Bari nicht rechtzeitig zum Bahnhof. Sie sahen nur noch das kleine rote Schlusslicht verschwinden. Doch zu den Musikanten der Stadtmusik wird geschaut! Darum stand freiwillig Thierry noch auf dem Perron und erwartete die beiden, um mit ihnen gemeinsam den Weg nach Aarau unter die Räder zu nehmen. 

Mit einer guten halben Stunde Rückstand waren die drei auch wieder zu Hause resp. in der Gartenterrasse des Rest. Aarauerstube, wo sie mit Applaus empfangen wurden. In gemütlicher Runde wurde noch getafelt und sich dem Schlummertrunk hingegeben. 

Alle Musikantinnen und Musikanten bedanken sich bei den beiden Organisatoren Martin und Urs für den tollen Tag. Dank geht auch an die Vereinskasse, die die Reisekosten, Apéro und Mittagessen (excl. Getränke) übernahm! Soo guet!!!  (Bari)

Meistgesehen

Artboard 1