Sportverein

Vereinsreise der Damen des tsv zufikon

megaphoneVereinsmeldung zu Sportverein

Am frühen Morgen versammelte sich eine muntere Schar entdeckungsfreudiger und gut gelaunter Frauen am Bahnhof Bremgarten. Die Reise führte die Gruppe dieses Jahr ins Herzen der Zentralschweiz nach Luzern - in ihr Jagdrevier. Dort angekommen stärkten sich alle im filigranen Seebistro LUZ mit Kaffee und Gipfeli.

Durch die beiden Reiseführerinnen wurden vier verschiedene Teams ausgelost und mit tsv-Rucksäckli inklusive Inhalt ausgestattet. Für den bevorstehenden geplanten Foxtrail waren somit alle mit Einhorntee, Militärschoggi und -biskuit, Pflaster, Kompass, Schreibblock, Schreiber, Fotoapparat und Foxtrailunterlagen ausgerüstet und die Verfolgungsjagd konnte losgehen.

Attika, Poseidon, Zeus und Zeus retour

In Vierer-Teams starteten alle vier Gruppen am Bahnhof auf vier verschiedene Trails. Um die Spur des schlauen Fuchses nicht zu verlieren, mussten die Teams unterwegs Codes knacken und versteckte Botschaften entziffern und kamen dabei manchmal ganz schön ins Rätseln, denn die Hinweise waren verzwickt und nur mit Cleverness und Teamgeist lösbar. Zu Fuss, mit Schiff oder Bus jagten die 16 Damen dem Fuchs hinterher und entdeckten dabei Highlights oder noch unbekannte Winkel der Stadt Luzern. Alle Gruppen fanden fast zeitgleich und ohne ein einziges Mal die Helpline zu kontaktieren über den letzten Hinweis „Quak“ zum Restaurant Ente, wo auf alle der wohl verdiente Apéro wartete. Hier liessen sich die gemeinsamen Erfolgserlebnisse in gemütlicher Atmosphäre austauschen und alle waren sich einig, es war ein toller Teamevent. Nach einem kleinen Stadtbummel und einer Kaffeepause am Wasser gönnten sich die geschafften Verfolgerinnen eine Dusche im nahen Hotel.

Wilhelm Tell und Penthouse

Am Abend liessen es sich die Turnerinnen im Schiffrestaurant Wilhelm Tell auf Deck, im Seebecken von Luzern, bei Fondue Chinoise à Discretion gutgehen und den späten Abend oder frühen Morgen im Penthouse ausklingen.

Swiss Chocolate Adventure

Da bereits vier Teilnehmerinnen die Heimreise am Samstagabend antraten, traf sich am reichhaltigen Frühstücksbuffet nur noch die verbliebene 12-köpfige Truppe, die bereits die nächste Attraktion erwartete. Zu Fuss marschierten die Damen zum Verkehrshaus. Vom Maître Chocolatier empfangen, durften alle ihre eigene Schokoladentafel giessen und verzieren. Während diese auskühlte, erlebten die TSV-Damen auf einer anregenden Fahrt das Abenteuer Schokolade. In einer originellen Form erfuhren sie Wissenswertes über Entdeckung, Herkunft, Herstellung und Transport von Schokolade, vom Anbau der Kakaobohne bis zum Vertrieb des Fertigprodukts. Sehen, Hören, Riechen und Schmecken, auf dieser multimedialen Entdeckungsreise wurden verschiedene Sinne angesprochen und zu guter Letzt der Gaumen mit einer zartschmelzenden Lindorkugel belohnt. Bei gemütlichem gemütlichem Beisammensein liessen die Frauen die beiden spannenden Tage Revue passieren, bevor sie die Heimreise antraten.

Marlene Portmann

Meistgesehen

Artboard 1