Am letzten Samstag trafen sich 15 Spielleute zum geplanten Vereinsausflug. Ohne Kaffee und Gipfeli halt ging es direkt auf zwei Segelschiffe auf den Zürichsee. Anfangs wehte eine leichte Brise über den See. Zum Glück frischte der Wind auf und wir konnten 2 Stunden mit einfacheren, wie auch rasanten Segelmanövern verbringen. Erwähnenswert ist, dass einige von uns, ob mit oder ohne Segelerfahrung, gleich mitanpacken durften. Die Stimmung auf den beiden Segelbooten war gelassen und heiter. Was man vom Wetter leider nicht sagen konnte. Nichts desto trotz liesen wir uns die gute Laune nicht verderben und genossen ein feines Mittagessen oberhalb des Zürichsees. Anschliessend fuhren wir mit dem Cabriocar (leider konnten wir hier das Dach wegen Regens nicht öffnen) weiter nach Luzern. Im Restaurant Jam Jam erwartete uns ein feiner Apéro, bei welchem uns eröffnet wurde, dass wir in einen mysteriösen Mordfall verwickelt seien. So schlüpfte jeder von uns in seine eben erst erhaltene Rolle. Über die Anderen musste jeder in Gesprächen deren Persönlichkeiten herausfinden und wie sie in den Mord verwickelt waren. Und wer war nun der Mörder? Mit grossem Einsatz jedes Einzelnen konnte der Mordfall doch noch aufgelöst werden und wir durften zur Belohnung ein feines Abendessen geniessen. Eine gelungene Vereinsreise endete im Restaurant Pinte in Sisseln bei einem feinen Dessert.