Velo + Bike Team

VBT Seetal Kids-Trainigslager

megaphoneVereinsmeldung zu Velo + Bike Team

Jungbikerlager Saignelégier 2011

Am Auffahrtsmorgen besammelten sich 24 JungbikerInnen und 7 LeiterInnen bei der Turnhalle in Seon. Wie jedes Jahr fuhren sie gemeinsam ins Lager um neben Technik, Ausdauer und Spiele das gemeinsame Hobby auszuleben. Zügig wurden die Bikes und das Gepäck verladen und ab ging es Richtung Jura. Auf 1000 m ü. M. in Saignelégier angekommen, erwartete sie ziemlich graues Wetter. Schnell entschieden die Leiter, den Terminplan umzukrempeln und anstelle des morgendlichen Trainings, Spiele im Aussenbereich abzuhalten. Zuerst wurde aber tüchtig aufgewärmt, fanden sich doch die Temperaturen im einstelligen Bereich. Schon bald schallte Gelächter über den Platz. Die Spiele machten Hunger und das Essen stand auch schon parat. Am Nachmittag wurden drei Gruppen gebildet und man machte sich auf, das Terrain mit den Bikes zu erkunden. Für die meisten war die Gegend unbekannt und so mussten die Trails zuerst gefunden werden. Ueli und Örni fuhren mit den Grossen zum Doubs und dann der Grenze zu Frankreich entlang. Petra und Stephan nahmen die mittlere Gruppe mit auf eine Erkundungstour in die weitere Umgebung. Beni und Doris führten die Jüngsten in einem stetigen Auf und Ab rund um das Centre de Loisirs, wo die Jungbiker einquartiert waren. Zur Belohnung für die ersten abgespulten Kilometer gab es ein Besuch im Hallenbad des Centre. Wer vom Biken noch nicht genug hatte, konnte sich hier noch austoben. Arlette und Nicola erkundeten die Gegend mit dem Bobby Car. Nach einem feinen Abendessen war laut Programm „Spiel und Spass mit Stibe" angesagt. Die Verkleidungskünstler waren gefragt. Es galt, sich möglichst originell und mit mindestens einem VBT-Kleidungsstück zu präsentieren. Auch Geschicklichkeitsspiele durften nicht fehlen. So mussten mit einem am Kopf mittels Kleiderbügel befestigten Becher Pingpong-Bälle aufgefangen werden. Dies tönt einfacher als es ist. Um 22 Uhr war dann Nachtruhe angesagt.... Nicht alle hielten sich daran.

Am nächsten Morgen war das Wetter zwar ein wenig besser aber immer noch kalt. Die grosse und mittlere Gruppe unternahm eine Tagestour. Sie führte wieder an den Doubs, diesmal aber in die andere Richtung. Das hiess jedes Mal nochmals zusätzliche 500 Höhenmeter zu überwinden. Die Jüngsten machten auch eine grössere Tour. Sie führte über Weiden, durch Wälder und an den Windrädern vorbei. Manchmal mitten durch eine Gruppe von Pferden, welche man auch streicheln konnte. Ein schönes Erlebnis für alle. Überhaupt ist die Gegend um Saignelégier wunderschön. Hier kann die Natur noch richtig genossen werden. Es ist schön zu erleben, dass dies auch die Jungen sehen und schätzen. Nach einem weiteren feinen Abendessen, PIZZA!, wurde noch ein Abendspaziergang durch Saignelégier unternommen. Endlich schien die Sonne und tauchte alles in ein warmes Licht. Bei guten Gesprächen und einigen Spässen klang auch dieser Tag mit dem anschliessenden Filmabend aus. 

Ein neuer Morgen im Centre brach an. Das Tenue war schnell bestimmt - kurz. Zwei Gruppen fuhren nochmals los um ein letztes Mal über die Wiesen und Wege zu flitzen. Die Jüngsten blieben im Centre und übten Technik mit den Bikes. Dann musste noch die Eishalle von schwarzen Spuren befreit werden. Wer hatte da wohl das Terrain verwechselt?  Nach dem Mittagessen wurde alles verladen und schon ging es los Richtung Seon.

Ein weiteres Mal konnten die Jungbiker und ihre Leiter zusammen ein sportliches, lustiges und unterhaltsames Lager erleben. Alle genossen die Zeit miteinander und das Lager wird noch lange in guter Erinnerung bleiben. (ds)

Meistgesehen

Artboard 1