Für den Abendlauf in Brugg herrschten ideale Bedingungen bei herrlichem Spätsommerwetter. 286 Läufer fanden sich ein, um eine abwechslungsreiche Strecke durch die Stadt und entlang der Aare zu geniessen.

Beim kurzen Lauf über ungefähr 5 Kilometer feierte Tobias Heutschi in 17:43 Minuten den dritten persönlichen Etappensieg und verteidigte damit souverän sein goldenes Leadertrikot. Bei den Frauen war Irene Keller die Schnellste.

Dominanter Vorsprung von David Keller

Die Königsdisziplin entschied David Keller in 28:47 Minuten für sich und lief dabei einen dominanten Vorsprung von 1:47 Minuten auf die von Leader Dominique Meier angeführte restliche Konkurrenz heraus. Der Läufer des Basel Running Club hatte schon die Startetappe in Mutschellen gewonnen und war eine Klasse für sich.

Ebenfalls beeindruckend war die Leistung von Anja Schwegler bei den Frauen, sie hat alle Etappen des AKB Run 2018 für sich entscheiden können und verwies Regine Killer von der lokalen LSG Brugg um zwölf Sekunden auf Rang 2.

Voller Einsatz bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern

Voller Einsatz bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern

„Die Treue der Spitzenläufer zeigt uns, dass wir ein attraktives Laufformat anbieten. Noch fast stolzer bin ich auf alle Feierabendläufer, welche auch hier in Brugg die Chance wahrgenommen haben, erste Eindrücke von einem Laufevent zu sammeln. Dafür steht der AKB Run, er soll die Region Aargau zum Bewegen animieren“, so die zufriedene Projektleiterin Vera Heinrich.