Am 14.März 2010 durfte die Unihockey-Abteilung des TV Endingen mit drei Teams an die Aargauer Meisterschaft in Laufenburg reisen. Die Teams hatten sich vorgängig während der Wintermeisterschaft in den einzelnen Kategorien klassiert.


U16-Mannschaft
Die U16-Mannschaft startete bereits um 08.00 Uhr früh mit ihren Spielen. Die Jungs - wohl noch etwas müde - spielten zwar technisch gut, erzielten aber leider zu wenig Tore, wodurch sie den Einzug in die Halbfinals aufgrund des Torverhältnisses knapp verpassten.


U10-Mannschaft
Als nächstes starteten die Kleinsten in der Kategorie U10. Die Mannschaft - mit nur einem Ersatzspieler - zeigte sich kämpferisch und hoch motiviert. Leider erreichten auch sie die Halbfinals nicht. Trotz der Enttäuschung darüber genossen alle das Erlebnis, an einem kantonalen Turnier starten zu können und dürfen zu Recht stolz auf ihre Leistung sein.


Der Kampf um den Titel
In der Zwischenzeit war es Nachmittag geworden und die Luft in der Dreifach-Turnhalle von Laufenburg mittlerweile zum Schneiden dick. Erst jetzt begann die Spielserie der U13-Mannschaft. Sollte sich die Prophezeiung eines Spielers bewahrheiten, dass sie Aargauermeister werden würden? Das erste Spiel gegen Rupperswil gewannen sie jedenfalls souverän mit 4:0. Auch die beiden nächsten Spiele gegen Dottikon und Mellingen konnten die Endinger klar für sich entscheiden. Damit standen sie in den Halbfinals. Trainer und Eltern waren begeistert. Im Halbfinal hiess der Gegner Mülligen und auch hier war der TV Endingen klar die dominierende Mannschaft. Die Jungs hatten allen Grund zu jubeln und warteten ungeduldig, bis ihr Finalgegner bekannt gegeben wurde. Dieser hiess Würenlos. Körperlich klar überlegen und spielerisch mindestens ebenbürtig war dies ein harter Brocken. Der Trainer der Endinger, Remo Spaltenstein, sammelte sein Team nochmals und gab letzte taktische Anweisungen. Dann war es auch schon soweit: das Finalspiel wurde angekündigt. Die Anspannung bei Zuschauern, Eltern und Spielern war gross und von Beginn weg das Tempo hoch. Der TV Endingen schaffte dank grossem Einsatz, tollen Stürmern, einer konsequenten Verteidigung und einem überragenden Goalie schliesslich den 4:1 Sieg! „Wir sind Aargauermeister", jubelten die Spieler überglücklich und nahmen stolz die Auszeichnungen und Gratulationen entgegen. Und Fabio Decurtins meinte trocken: „Das hab ich doch schon die ganze Woche gesagt!".

Bild Von links: Jérôme Meier, Fabio Decurtins, Timothy Platten, Rafael Spuler, Raphael Frei, Nico Kappeler, Joshua Pradervand