Gegen den TSV Deitingen Unihockey zeigt das Team Aarau eine über weite Strecken zu fahrige und fehlerbehaftete Leistung. Den guten Auftritt vom vergangenen Wochenende gegen Olten können die Adler nicht wiederholen und unterliegen den Solothurnern mit 3:6.

Aarau hatte sich viel vorgenommen und wollte Tempo ins Spiel bringen. Es waren aber mehr und mehr die Gäste, die das Spielgeschehen bestimmten. Mit sorgfältigem Passspiel in der eigenen Zone und überfallartigen Auslösungen überforderten sie die Hausherren und führten zum ersten Pausentee verdient mit 0:3. Erst im Mitteldrittel stellte Aarau um und setzte die Verteidiger der Solothurner unter Druck und korrigierte die vielleicht taktisch falsche oder unglückliche Marschrichtung. Stoltenberg und Studer konnten so bis zur Spielhälfte auf 2:3 verkürzen, danach liess man aber Deitingen wieder zu viel Raum und Zeit; dank einem hellwachen Mäder im Tor der Aarauer blieb es aber beim 2:3 nach 40 Minuten. Der Schlussabschnitt lief dann wieder gegen Aarau; das 2:4 gleich nach der Pause brachte die Vorentscheidung. Die Aargauer konnten kaum reagieren, wirkten fahrig und fehlerhaft im Angriffsspiel. Stimmung wollte an diesem Freitagabend in der ehrwürdigen Schachenhalle zu keinem Zeitpunkt aufkommen, der berühmte Funke sprang nicht. So unterlag man letztlich mit 3:6, etwas emotions- und saftlos, obwohl das ehrliche Bemühen zu erkennen war. Schlicht, es reichte nicht, Aarau war an diesem Abend die schwächere Mannschaft.

Bereits am Sonntag können die Adler gegen Leader Konolfingen versuchen, punkto Leistung wieder einen Schritt vorwärts zu machen. Mehr Disziplin, konsequentere Abschlüsse und das Besinnen auf die eigenen Tugenden dürften zwingend nötig sein, will man gegen die Torfabrik der Liga nicht schlecht aussehen.

(Bericht Michael Hafner)

Aarau – TSV Unihockey Deitingen 3:6 (0:3, 2:0, 1:3); Schachenhalle, Aarau. 115 Zuschauer. SR Gasser/Por. Tore: 4. D. Sägesser (T. Barrer) 0:1. 15. T. Bieber (K. Steffen) 0:2. 19. K. Steffen (R. Gugler) 0:3. 21. M. Stoltenberg 1:3. 30. D. Studer (L. Romer) 2:3. 41. M. Stüdi (K. Steffen) 2:4. 48. R. Gugler (M. Stüdi) 2:5. 51. M. Geissler (M. Merki) 3:5. 55. K. Steffen (T. Bieber) 3:6.

Strafen: keine Strafen. 2mal 2 Minuten gegen TSV Unihockey Deitingen.

Team Aarau: Mäder; Geissler, Stark; Glettig, Widmer; Fäs, Gaberthuel; Studer, Stoltenberg, Heller Joël; Byland, Neeser, Merki Michael; Colombo, Heller Yves, Romer Lukas; Wassmer; Kohler; Lüscher; Basler; Keller Chai.

TSV Deitingen Unihockey: Frank; Bieber; Affolter; Steffen; Munzinger; Mathys; Frei Jan; Frei Lukas; Liechti; Sägesser; Vogel; Barrer; Galli; Gast; Sommer; Stüdi; Ludolini; Flury; Gugler.