Nachdem das Nachwuchsteam des UHC Fricktals das erste Spiel der Saison auswärts gegen den Aufsteiger UHT Arni mit 15 zu 1 für sich entscheiden konnte, stand am letzten Sonntag im Sportzentrum Bustelbach das erste Heimspiel an. Gegner war Jump Dübendorf, ein Team welches sich eigenen Angaben zufolge auf diese Saison hin mit mehreren Zuzügen verstärken konnte.

Schon in den ersten Spielminuten war zu erkennen, dass die Steiner dem Gegner technisch und taktisch überlegen waren. Umso erstaunlicher war es, dass das Heimteam trotzdem ungewohnt nervös ins Spiel startete. Anstatt Ball und Gegner laufen zu lassen, lies man sich gegen die körperlich starken Dübendorfer immer wieder auf unnötige Zweikämpfe ein, welche dann auch oft verloren gingen.

Zwar konnten die Fricktaler nach einer schönen Kombination in Führung gehen, kurz vor der ersten Drittelspause glich Jump Dübendorf nach einem schnellen Gegenangriff das Spielgeschehen nicht unverdient wieder aus.

Im Mitteldrittel trat das Heimteam wie verwandelt auf, die Trainer schienen in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben. Die Fricktaler standen nun viel näher bei ihren Gegenspieler und liessen diesen kaum mehr Raum für ein gepflegtes Aufbauspiel. So war es nur eine Frage der Zeit bis das Heimteam wieder in Führung gehen konnte. Bis Drittelsende erhöhten die Steiner den Spielstand in der Folge verdientermassen auf 7:1.

In den letzten zwanzig Minuten nahm die Qualität des Spiels stetig ab, während die Steiner sich auf das Verwalten des Vorsprungs beschränkten, liessen sich die Dübendorfer immer wieder zu unnötigen Fouls und Strafen verleiten. Schlussendlich konnten die Fricktaler vor eigenem Publikum einen verdienten 9:4 Sieg feiern und belegen somit auch nach der zweiten Runde den ersten Tabellenplatz ihrer Gruppe.