(jw) Gleichentags wie die erste Mannschaft des TV Endingen den Aufstieg in die Nationalliga A sicherte, realisierten auch die Handballjunioren des U15 Inter Teams der SG Zurzibiet-Endingen den Aufstieg in die U15 Elite, der höchsten nationalen Juniorenkategorie dieser Stufe.

Spitzenkampf: SG Zurzibiet-Endingen gegen BSV Future Bern 24:23

Die Ausgangslage in der drittletzten Meisterschaftsrunde war vielversprechend: Das U15 Inter Team der SG Zurzibiet-Endingen hatte vor diesem Spiel zwei Punkte Vorsprung auf BSV Future Bern und drei Punkte auf die drittplatzierte SG Möhlin/Magden, die am Vortag ihr Spiel dieser Runde bereits gewonnen hatte. Mit einem Sieg gegen BSV Future Bern konnten sich die Endinger definitiv einen der beiden begehrten Aufstiegsplätze ins U15 Elite sichern. Doch die Aufgabe war nicht einfach. Der Gegner aus Bern hatte der SG Zurzibiet-Endingen beim Hinspiel in Bern die bisher einzige Saisonniederlage zugefügt. Man hatte also noch eine Rechnung offen und wollte das Heimspiel in der GoEasy Arena unbedingt gewinnen.

Ausgeglichene Startphase

Und das Spiel hielt, was die Affiche versprochen hatte. Vor einer – für einen Sonntagmorgen – tollen Zuschauerkulisse entwickelte sich von der ersten Minute an ein kampfbetonter Schlagabtausch. Die physisch sehr robusten Berner zeigten von Beginn weg, dass sie nicht gewillt waren, hier im Aargau Punkte liegen zu lassen. Doch die Endinger hatten sich auch im taktischen Bereich intensiv auf dieses Spiel vorbereitet und versuchten mit viel Laufarbeit und eingeübten Spielzügen die sehr offensive 3-3 Deckung der Berner zu knacken. Bis zum 8:8 konnte sich keine Mannschaft absetzen. Doch das notwendige schnelle Spiel der Endinger war auch sehr fehleranfällig. Zwei Ballverluste und ein Fehlwurf liessen BSV Future Bern auf drei Tore davonziehen. Doch das Heimteam kämpfte sich mit tollen Kombinationen wieder heran und konnte den Abstand erneut auf ein Tor reduzieren. Mit 12:13 ging es dann auch in die Pause.

Furioser Start in die zweite Halbzeit

Die SG Zurzibiet-Endingen kam äusserst fokussiert aus der Kabine. Man war nun definitiv bereit, den harten Kampf aufzunehmen. Mit viel Einsatz und Engagement gelang es, einige Berner Angriffe zunichte zu machen und mit schnellen und schön herausgespielten Toren bis zur 45. Minute bis auf 20:16 wegzuziehen. Doch die Berner gaben sich noch nicht geschlagen. In Überzahl gelangen ihnen platzierte Tore aus dem Rückraum und schnell war der vermeintlich komfortable Vorsprung wieder bis auf ein Tor zusammen geschmolzen. Die letzten zehn Minuten waren dann geprägt von vielen Fehlern auf beiden Seiten bei ausgeglichenem Spielstand. Das Heimteam legte jeweils ein Tor vor, der Widersacher aus Bern glich aber wieder aus. Eine gute Minute vor Schluss konnten die Endinger erneut mit 24:23 in Führung gehen. Ob das wohl zum Sieg reichte? BSV Future Bern versuchte nochmals alles, um wenigstens ein Unentschieden zu erreichen. Aber mit viel Kampfkraft und tollem Teamwork in der Verteidigung gelang es der SG Zurzibiet-Endingen den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten. Auch eine Zeitstrafe gegen das Heimteam kurz vor Schluss und ein letzter direkter Freistoss brachten den Bernern nichts mehr ein. Der Sieg und damit der definitive Aufstieg ins U15 Elite war Tatsache! Die Freude bei Spielern, Trainern und Fans war riesig. Momentane Enttäuschung dafür bei BSV Bern Future über die entgangene Chance. Doch wer das Spiel gesehen hat zweifelt nicht, dass sich dieses Team den aufstiegsberechtigten zweiten Platz in den verbleibenden zwei Partien noch sichern wird. Und damit wird man sich wohl im nächsten Jahr in der höchsten nationalen Juniorenkategorie wieder gegenüber stehen.