Turnverein

TVM erkämpft sich Sieg

megaphoneVereinsmeldung zu Turnverein

Die Möhliner Handballer gewinnen dank grossem Engagement auswärts gegen den Tabellenfünften HSG Siggenthal/Vom Stein Baden mit 36:31 (14:12).

Die ersten 20 Minuten dieser Begegnung verliefen resultatmässig ausgeglichen. Möhlin legte vor, im Gegenzug glich Siggenthal postwendend aus. Während bei den Fricktalern aber verschiedene Spieler die Tore warfen, war es auf Seiten des Gastgebers meist Peter Hayoz auf der linken Aufbauposition, der traf. Im Nu gelangen dem Topskorer der Liga sechs Treffer, doch dann wurde er von Thomas Kern mit einer engen Verteidigung in die Schranken gewiesen. Schliesslich gingen insgesamt acht der zwölf Siggenthaler Tore in der ersten Halbzeit auf sein Konto. Dennoch gewährte der TVM seinen Gegnern nur einmal die Führung (12:11), zur Pause lagen die Gäste wieder mit 14:12 vorn. Ein Spieler allein gewinnt eben keine Partie. Dies musste Siggenthal schmerzlich erfahren. Da präsentierte sich Möhlin schon wesentlich mehr als Mannschaft.
Zunächst aber erwischten die Fricktaler einen schlechten Start in die zweite Halbzeit. Siggenthal nutzte dies aus, kam zu sechs Toren in Folge und führte plötzlich 16:14. Aber Möhlin liess sich das nicht gefallen und bäumte sich auf. Mit beeindruckendem Einsatz und noch grösserem Kämpferherzen putschte sich das Team selbst auf und kehrte die Partie zu seinen Gunsten. Nach dem 18:18-Ausgleich gaben sie die Führung nie mehr ab. Denn Siggenthal fand ohne Hayoz, der von Thomas Kern „abgemeldet" wurde, kein Rezept mehr gegen das auftrumpfende Möhlin. Einzig, wenn Möhlin zu früh abschloss, kamen die Gastgeber wenigstens noch vereinzelt zu Konterchancen. Ansonsten hatte der TVM das Geschehen fest im Griff. Der Sieg ist demnach absolut verdient und tut den Spielern sicherlich gut.
Es war wieder einmal erfreulich, was das Möhliner Team auf dem Spielfeld zeigte. Zwar ist bestimmt nicht alles Gold was glänzt, denn es gibt noch einiges im Angriff zu verbessern und ebenso ist die 6:0-Abwehr, auf die das Trainergespann zurückgriff, noch weiter ausbaufähig. Aber Möhlin wurde für seinen Einsatz mit zwei Punkten belohnt. Das ist immens wichtig, nicht nur für das Selbstvertrauen der Spieler, auch für die Trainer, den Verein und nicht zuletzt für die Tabellenlage. Dabei ist nicht zu vergessen, dass dieser Sieg erst noch ohne eine Reihe von verletzten Stammspielern zustande gekommen ist. Zu diesen gesellten sich nämlich neu Goalie Michael Vogel nach einer Operation und Igor Deric (Rückenprobleme).
Nach seinem Eingriff am Knie kam Aussenspieler Sandro Soder gegen Siggenthal wieder zu einem ersten Ernsteinsatz. Zwar fehlt im noch etwas die Kondition, doch der „Antreiber" tat der Mannschaft sichtlich gut. Schade, erhielt er rund zehn Minuten vor dem Schlusspfiff die rote Karte, als er beim Abwehrversuch im Konter dem Gegner in den Wurfarm griff.
Nun geht es mit gestärktem Selbstvertrauen am Samstag in einer Woche für Möhlin weiter mit der Auswärtspartie gegen den Tabellensiebten Olten. (vkr)


HSG Siggenthal/Vom Stein Baden - TV Möhlin 31:36 (12:14)
Obersiggenthal SPH.-100 Zuschauer.-SR: Anthamatten/Wapp.-Torfolge: 0:2, 2:2, 5:5, 8:8, 9:9, 11:11, 12:11, 12:14; 16:14, 16:16, 18:18, 18:22, 19:23, 20:25, 21:26, 22:27, 24:29, 25:30, 28:32, 30:33, 30:35, 31:36.-Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen Siggenthal, 6-mal 2 Minuten gegen Möhlin plus direkte rote Karte gegen Soder (51., Foul).
Möhlin: Wenger, Bürgi; Schmidhalter, Huber (4), T. Kern (7), Schmid (5), Freitag, Jaja, Zeqai (4), P. Kern (3), Soder (5), Neuenschwander (3), Lampe (5/2).
Bemerkungen: Möhlin ohne Hürbin, Haxhimusa, Meier, Vogel (alle rekonvaleszent), Deric (Rückenprobleme), Lesic (abwesend). Jaja wird nicht eingesetzt. - Bürgi pariert zwei Penaltys. (vkü)

Meistgesehen

Artboard 1