Spielbericht des Tischtennisclubs Döttingen der laufenden Meisterschaft 2016/2017

(wr, 6.11.2016) In der laufenden Meisterschaft sind Spielrunden 5 und 6 absolviert worden.

Es wurden folgende Resultate der Döttinger Mannschaften erreicht:

Döttingen 1, 1. Liga:
Im Heimspiel gegen die starken Bremgartner 3 – Spieler vermochte vor allem Robin Mühlebach zu überzeugen und gewann alle seine 3 Einzel. Tine Celcer und Victor Granet gewannen je ein Einzel, wobei drei Einzel erst im 5. Satz verloren gingen. Somit musste das Doppel über ein Remis oder ein Sieg der Döttinger entscheiden. Die Spieler versuchten es für einmal in einer neuen Doppelaufstellung. Robin und Victor verloren dieses entscheidende Spiel jedoch klar mit 0:3. Somit endete dieses Spiel mit einem Unentschieden. 

Gegen den Nächsten Gegner Frick 1 im Auswärtsspiel trafen die Döttinger auf eine überraschend gut gestartete und platzierte Mannschaft. Wieder einmal überzeugten alle Döttinger Spieler. Tine und Robin gewannen alle ihre Einzel. Robin hatte da aber gegen den Ersatzspieler Markus Senn mehr Mühe wie erwartet. Er gewann knapp im 5. Satz mit 11:9. Einzig Victor musste einem Fricker Spieler, Christoph Zehnder zum Sieg gratulieren. Im Doppel wurde wiederum eine neue Zusammensetzung ausprobiert. Tine und Victor mussten dabei alle ihre Erfahrung aufwenden um in extremis mit 17:15 im 5. Satz zu gewinnen. Somit Stand dem klaren Sieg mit 9:1 nichts mehr im Wege.  

Döttingen 2, 2. Liga:
Die zweite Mannschaft vermochte sich nach dem ersten Sieg in der Meisterschaft (gegen Lenzburg 2) im Nachtragsspiel gegen Wettingen 1 nicht zu steigern und verlor deutlich mit 2:8. Leider gingen doch einige Einzel sowie das Doppel jeweils im 5. Satz verloren. Die beiden Einzelsiege holten sich Patrick und Mimmo. Im Auswärtsspiel gegen Pratteln 2 wartete eine erfahrene Mannschaft auf unsere Jungs. Dieser Vergleich ging schlussendlich mit 3:7 verloren. Viele Spiele waren sehr umstritten. 3 Spiele gingen erst im 5. Satz verloren. Mit dem gewonnenen Doppel und je einem Einzelsieg von Mimmo und Patrick gegen Küng und Pfirter entführte die Mannschaft trotzdem und verdient einen Punkt aus Pratteln.

Im Heimspiel gegen Wettstein Basel 1 entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel mit einem knappen Ausgang zu Gunsten der Gäste aus Basel. Daniel und Patrick gewannen ihre Einzel gegen den jungen Daniel Ruder. Mimmo erkämpfte sich mit seiner Routine 2 Einzelsiege. Im Doppel spielten die Patrick und Mimmo nach einem 0:2 Rückstand in Spiel zurück und erzwangen einen 5. Satz. In diesem gingen sie sogar mit 10:7 in Führung und waren kurz vor dem Sieg. Leider schlichen sich noch eigene Fehler ein und die Gegner gewann schlussendlich knapp. Somit musste dann das abschliessende Einzel zwischen Patrick und dem routinierten Werner Ruder entscheiden. Patrick spielte gross auf und hatte sogar Matchbälle musste aber dann noch in den 5. Satz, wo er knapp mit 9:11 verlor. Somit gewannen die Basler mit 4:6. Da wären mit etwas mehr Glück auch ein Sieg drin gelegen.

Döttingen 3, 4. Liga:
Im Heim- und Spitzenspiel gegen den souveränen Leader Aarau 2 überzeugte die Mannschaft in spielerischer Hinsicht, konnte die Niederlage gegen die starken Spieler aus Aarau nicht verhindern. Einzig Paul Seidel vermochte ein Einzel gegen den besser klassierten Thorsten Richter in drei Sätzen für sich entscheiden. Sabrina und Roman spielten unterschiedlich, kamen jedoch mit dem defensiven Spiel ihrer Gegner nicht zurecht. Somit gewann der Leader Aarau verdient das Spitzenspiel mit 9:1.

Im Auswärtsspiel gegen Fortuna Hausen 1 spielte man gegen einen Gegner aus dem hinteren Tabellenrang. Die älteren Spieler waren routiniert machten den Döttinger das Leben schwer und leisteten erheblichen Widerstand. Sabrina vermochte noch nicht an ihre letztjährige Form und gewann trotzdem ein Einzel. Roman gewann gegen den stärksten Hausener souverän und gewann noch ein weiteres Einzel. Gegen den letzten Gegner fand er dann aber kein Rezept und verlor klar in drei Sätzen. Paul vermochte seine weisse Weste bewahren und gewann alle Einzel. Lediglich im letzten Einzel musste er ganz 4 Matchbälle abwehren, ehe er dann in extremis noch gewann und den Döttingern den 6:4-Sieg sicherte.

Döttingen 4, 4. Liga:
Im Heimspiel gegen Zofingen 3 trat die Mannschaft mit Werner Portmann, Patrick Keller und Samuel Zumbühl ohne den abwesenden Thomas Riechsteiner an. Die Döttingen vermochte voll zu überzeugen. Einzig Werner musste einem Gegner zu dessen Sieg gratulieren. Besonders zu erwähnen ist, dass der Gegner mit einem Behinderten im Rollstuhl angetreten war. Dies verunsicherte unsere Spieler, insbesondere im Doppel, das man dieses erst im 5. Satz für sich entscheiden konnte. Mit diesem 9:1-Sieg behält die Mannschaft den Kontakt zum Spitzenreiter Wohlen.

Gegen Oberrohrdorf 3 vermochte unsere 4. Mannschaft erneut zu überzeugen. Die Spieler gewannen souverän mit 8:2. Thomas und Patrick gewannen alle ihre Einzel. Mit dem verlorenen Doppel sowie einer einzigen Einzelniederlage von Samuel reichte es zum klaren Sieg und 4 verdienten Punkten.

Döttingen 5, 5. Liga:
Weiterhin muss Döttingen 5 auf ihre ersten Punkte in der diesjährigen Mannschaftsmeisterschaft warten. Gegen Schöftland 4 verlor die Mannschaft klar mit 10:0.

Resultate der Mannschaften:

1. Liga, Döttingen 1:
Döttingen 1 gegen Bremgarten 3 / 5:5
Frick 1 gegen Döttingen 1 / 1:9

2. Liga, Döttingen 2:
Wettingen 1 gegen Döttingen 2 / 8:2
Pratteln 2 gegen Döttingen 2 / 7:3
Döttingen 2 gegen Wettstein Basel 1 / 4:6

3. Liga, Döttingen 3:
Döttingen 3 gegen Aarau 2 / 1:9
Fortuna Hausen 1 gegen Döttingen 3 / 4:6

4. Liga, Döttingen 4:
Döttingen 4 gegen Zofingen 3 / 9:1
Oberrohrdorf 3 gegen Döttingen 4 / 2:8

5. Liga, Döttingen 5:
Schöftland 4 gegen Döttingen 5 / 10:0