2.- 3. Juni 2018:

Schweizermeisterschaften, Volketswil

Der Abschluss der Trampolin-Wettkampf-Saison fand am Wochenende mit der Schweizermeisterschaft (SM) in Volketswil statt.

Am Samstag starteten als erstes die Turner der Kategorien U15 National Boys und Girls. Der Höhepunkt des ersten Tages fand so gleich zu Beginn mit Jon-Erik Lang statt. Er konnte sich mit seinen beiden schönen Übungen direkt für den Final qualifizieren und sich dort nochmals um einen Rang verbessern, Platz 5 von 14 Teilnehmern. Jana Schuppisser zeigte eine schöne und zentrale 1. Übung (Haltungsnote 7.8 von 10.0), musste aber in der 2. Übung nach dem zweiten Sprung leider abbrechen. So konnte sie nicht an ihren bisherigen Leistungen anknüpfen und platzierte sich auf dem 27. Rang von 30 Teilnehmern.

Auch in den nachfolgenden Kategorien blieben die Erwartungen der Waltenschwiler unerfüllt. Bei den National B Damen verpasste Laura Steinmann mit einem halben Punkt Rückstand den Final und erlangte so den 12. Rang. Amy Lowe beendete ihren Wettkampf nach zwei nervösen Übungen auf dem 21. Rang. Katja Steinmann turnte in der 1. Übung einen Sprung zu viel und kassierte so vier Strafpunkte. Ohne diese Abzüge hätte sie den 14. Rang erreicht, so jedoch reichte es nur noch für den 22. Rang von 22 Teilnehmern. Chiara Di Federico platzierte sich in der Kategorie National A Damen auf dem 11. Platz von 11 Teilnehmern.

Mit neuen Hoffnungen fuhr der Verein am Sonntag nochmals nach Volketswil. Die jüngsten Teilnehmer in der Kategorie U11 National eröffneten den Wettkampf. Chiara Simoniello zeigte ihre konstanten Leistungen mit zwei schönen, zentralen aber tiefen Übungen, Rang 17. Henry Sieber platzierte sich nach einer guten 1. und einer wackligen 2. Übung auf dem 25. Rang von 28 Teilnehmern. Alina Issler nahm nicht an der SM teil.

Nach den Einzelkategorien am Morgen folgten am Nachmittag die Synchronkategorien. In der Kategorie Synchron U15 wurde der Trampolin-Club Waltenschwil von Leoni Ihle und Jana Schuppisser vertreten. Sie hatten von Anfang an einen schweren Stand, schliesslich waren sechs der neun Synchronpaare Eliteturner aus Leistungszentren. Da die beiden auch noch ihre Übung nach dem 7. Sprung abbrechen mussten, erreichten sie leider nur den 8. Rang von 9 Synchronpaaren.

Im Synchron National wurde es nochmals spannend: Chiara Di Federico und Sarah Isler konnten mit der drittbesten Synchronitätsnote (9.45 von 10.0) den Vorkampf auf dem vierten Platz beenden. Im Final begann alles wieder bei null und die Nervosität war gross. Aufgrund der schlechteren Synchronität im Finaldurchgang erreichten sie schlussendlich den 6. Rang – der zweite Höhepunkt des Trampolin-Clubs Waltenschwil. Jana Kemper und Laura Steinmann erlangten mit ihrer Übung den 13. Rang von 17 Synchronpaaren.

In der speziellen Kategorie Mannschaften National meldete Waltenschwil eine Gruppe mit folgenden Turnern an: Chiara Di Federico, Jon-Erik Lang, Jana Schuppisser und Laura Steinmann. Beim Mannschafts-Turnen werden die drei besten 1. und 2. Übungen (vom Einzel-Turnen) der Gruppe zusammengezählt. Die fünf besten Mannschaften dürfen dann im Final nochmals direkt gegeneinander antreten. Waltenschwil platzierte sich auf Rang 11 von 14 Mannschaften.