Nachdem die Schlossrueder Kunstturner im Jahr 2018 erstmals ein Trainingsweekend durchführten, und dies mit Erfolg, schloss sich die Kunstturnerriege SATUS ORO (Oftringen, Rothrist, Oberentfelden) dem Turnverein Schlossrued an und mit vereinten Kräften organisierten sie das Wochenende.

Das kleine Lager startete am Samstag, 23. Februar 12.00 Uhr in der Turnhalle in Schlossrued. Leiterinnen und Leiter aus beiden Vereinen ergänzten die Turnerschar. Mit Fokus auf die Wettkampfübungen, begannen die 17 Knaben das Training in mehreren Gruppen. Vermehrt wurde an den Ausführungen der einzelnen Elemente gefeilt und Fehler wurden korrigiert. Nach dem sechsstündigen Trainingstag wurden die erschöpften Junges, nach dem gemeinsam Spiel (sie hatten noch genügend Elan dem Fussball nachzurennen) in die Erholungsphase nach Hause entlassen.

Am Sonntag um 8.00 Uhr begann die zweite Trainingseinheit. Und nochmals, und nochmals wurde an den Übungen gearbeitet. Ebenfalls wurde auch sehr grossen Wert auf die Beweglichkeit und Kraft gelegt. Aus gutem Grund: am Nachmittag wurden die Eltern und Geschwister eingeladen um die „Hauptprobe“ der Wettkampfübungen zu begutachten.

Dabei wuchsen die jungen Turner über sich hinaus und zeigten ihr geübtes wie kleine Herrgöttchen. Die „grossen Jungs“, welche sich in schweizerischen Kader befinden, nahmen ihre Funktion als Vorbild wahr und zeigen zu Ehren der kleinen Turnern ihr Können in Show-Manier. Mit funkelnden Augen schaute der Nachwuchs ihren grösseren Turnkameraden zu.

Bei einem gemeinsamen Apéro wurde die Premiere des Trainingslager, in gemeinsamer Zusammenarbeit der beiden Kunstturnriegen, abgerundet.