In Riniken ist es jedes Jahr Tradition, dass eine grosse Schar Riniker Kinder zusammen mit ihren Eltern, Grosseltern, Gotti oder Götti den Samichlaus im Wald besuchen gehen. Dieses Jahr musste auf Grund des stürmischen Wetters am Samstag, 8. Dezember etwas umdisponiert werden. So war es der Samichlaus, der die Kinder im Dorf besuchen kam. Die versammelten Kinder staunten nicht schlecht, als nach einem kurzen Spaziergang zum Gemeinde Werkhof, plötzlich der Samichlaus samt Schmutzlis auf einer schön geschmückten Kutsche vorfuhr. Im Gepäck hatte er eine schöne Bilder-Geschichte und natürlich einen riesigen Sack voller Leckereien. Die Schlange der Kinder, die dem Samichlaus etwas vortragen wollten, war riesig. Die etwas grösseren Kinder hatten ihre Freude an den beiden Ponys und dem Hund.

Nachdem der Samichlaus seinen Heimweg antreten musste, wurden alle Besucher von den Riniker Frauen (ehemals Landfrauen) mit feinem Lebkuchen, Tee, Schöggeli und Nüssli verpflegt und genossen das Beisammensein an den schön geschmückten Tischen im Werkhof. Einige nutzten die schöne Glut in der Feuerschale, um eine mitgebrachte Wurst zu grillen.

Wir sind bereits jetzt gespannt, wo wir den Samichlaus nächstes Jahr antreffen werden.