Tischtennisclub Döttingen

Tischtennisclub Döttingen / Saison 2018-2019 / Resultate Meisterschaftsrunden 3 und 4; Schweizer Cup

megaphoneVereinsmeldung zu Tischtennisclub DöttingenTischtennisclub Döttingen

Spielbericht des Tischtennisclubs Döttingen der laufenden Meisterschaft 2018/2019

(wr, 18.10.2018) In der laufenden Meisterschaft wurden die Spielrunden 3 und 4 sowie der Schweizer Cup, 2. Vorrunde absolviert.

Es wurden folgende Resultate der Döttinger Mannschaften erreicht:

Döttingen 1, 1. Liga:
Im dritten Spiel, mit dem Gegner Aufsteiger Wettingen, konnte man zuhause antreten. Das Fanionteam konnte dabei in Bestaufstellung aufspielen. Tine Celcer und Victor Granet gewannen jeweils alle ihre 3 Einzel. Robin verzeichnete hingegen 2 Einzelniederlagen, die er alle knapp im 5. Satz gegen seine Gegner verlor. Gegen Torsten Körber zeigte er dafür wieder eine tadellose Leistung und gewann klar in 3 Sätzen. Mit einem Sieg im Doppel wäre ein hoher Sieg in Griffweite. Unser Doppel, mit Tine und Victor gewannen mit 3:1 und sicherten Döttingen 1 den Sieg mit 8:2.
Im 4. Vorrundenspiel, im Auswärtsspiel gegen einen weiteren Aufsteiger, Frick 1, fehlte Tine. An seiner Stelle spielte Maurizio, der leider kein Einzel gewinnen konnte, aber jedoch einzelne Sätze knapp verlor. Robin Mühlebach verlor sein Startspiel gegen Roland Döbeli in 5 Sätzen und gewann dann die nächsten Einzel wieder klar. Victor überzeugte mit 3 souveränen Siegen und war an diesem der Topspieler. Trotz des verlorenen Doppels erreichte Döttingen 1 in diesem Spiel gegen Frick ein gerechtes Unentschieden. 

Döttingen 2, 2. Liga:
Im Auswärtsspiel (Runde 3) gegen Aesch 2, dem Spitzenreiter, trat Döttingen 2 mit Mimmo Calabretto, Daniel Häfeli sowie dem Ersatzspieler John Romea an und bezog gegen den Favoriten eine Kanterniederlage ein. Gegen die höher klassierten Spieler hatte man erstmals in dieser Saison keine Chance und verlor meistens klar in 3 Sätzen. Einzig Mimmo verlor gegen den stärksten Aescher Thorsten Geisler in einem umstrittenen Spiel erst im 5 Satz knapp. Das Doppel mit Mimmo und Daniel konnte gut mithalten, verlor jedoch in 5 Sätzen. Somit musste man sich dem Gegner klar mit 0:10 beugen.
Im Heimspiel (Runde 4) gegen Olten 1, dem letztjährigen Absteiger aus der 1. Liga, hielt die Heimmannschaft lange mit. Nach dem Zwischenresultat von 2:4, erkämpfte man sich mit Einzelsiegen von Daniel und Patrick Müller wieder an den Gegner heran, ehe das letzte Einzel mit Mimmo, sowie das Doppel mit Mimmo und Patrick, knapp verloren gingen. Somit musste man sich dem starken Olten knapp mit 4:6 geschlagen geben. 

Döttingen 3, 3. Liga:
Die 3. Mannschaft, mit Svetlana Harrer, John Romea und Paul Seidel, musste gegen den letztjährigen 2. Liga-Absteiger Aarau 1 zu Hause antreten. Gegen die durchwegs stärker klassierten Gegner zeigten die Döttinger ein beherztes Spiel. John erkämpfte sich dabei 2 Einzelsiege. Svetlana und Paul gewannen je ein Einzel, wobei sich Svetlana in ihrem letzten Einzel gegen den routinierten Beat Schneider, nach einer zwischenzeitlichen Führung im letzten Satz, erst in der Verlängerung geschlagen geben musste. Da auch das Doppel verloren ging (erst knapp im 5. Satz), musste Döttingen 3, dem Gegner Aarau 1, den Sieg mit 6:4 überlassen.
In einem Auswärtsspiel musste man gegen den Spitzenreiter Bremgarten 5 mit Ersatzspieler Thomas Riechsteiner antreten. Gegen die ebenfalls stärker klassierten Gegner (zum Teil mit NL C- Erfahrung) konnten nur Thomas sowie John ein Einzel für sich entscheiden. Dies reichte auch mit dem verlorenen Doppel, mit John und Paul, nicht zu einem Punktgewinn, sodass Bremgarten 5, mit einem 8:2 – Sieg, klar die Oberhand behielt. Döttingen 3 findet sich nun auf dem vorletzten Zwischenrang. 

Döttingen 4, 4. Liga:
Im Heimspiel gegen Sisseln 1 kam eine uns nicht bekannte Mannschaft nach Döttingen. Sabrina Schifferle, Patrick Keller sowie Thomas und Walter Riechsteiner kannten keine dieser Spieler. In den ersten beiden Runden konnten die Döttinger mit 4:2 in Führung gehen. Danach lief nichts mehr. Alle Einzelspiele sowie das Riechsteiner-Doppel wurden verloren. Thomas gewann zwei Einzel, Sabrina und Patrick konnten einen Sieg erringen. Zum Schluss verlor die Mannschaft gegen Sisseln 1 knapp mit 4:6.
Im Auswärtsspiel gegen Lenzburg 4 spielten diesmal Sabrina, Patrick und Walter und machten diesmal ihre Sache gut. Sie konnten ihre Gegner meistens klar in 3 Sätzen besiegen. Einzig Sabrina musste ihrem Gegner Toni Mattberger äusserst knapp im 5 Satz in der Verlängerung den Sieg überlassen. Dank dem gewonnenen Doppel vermochte die Mannschaft somit dieses Auswärtsspiel mit 9:1 für sich entscheiden. 

Döttingen 5, 6. Liga:
Im Heimspiel gegen Brugg 6 spielten Dieter Füchsle, Werner Portmann sowie Nicky Reimann. Die Mannschaft gewann sicher mit 7:3. Gegen einen Spieler, Sascha Baschung konnte kein Döttinger gewinnen, nur Dieter verlor erst im 5 Satz knapp. Das Doppel mit Nicky und Werner wurde klar gewonnen.
In einem Auswärtsspiel, gegen Baden 3 spielte Matthias Ringele sein erstes Meisterschaftsspiel in dieser Saison. Gegen die starken Badener vermochte nur Werner mit 2 Einzelsiegen überzeugen. Nicky konnte ein Spiel für sich entscheiden. Im Doppel mussten Nicky und Werner dem Gegner nach einem harten Spiel, im 5. Satz, den Sieg überlassen. Somit resultierte eine 3:7-Niederlage. 

Döttingen Senioren O40:
Die O40-Mannschaft mit Mimmo Calabretto, Daniel Häfeli, Patrick Müller und Maurizio Finocchiaro weiter im Aufwind. Im Auswärtsspiel gegen Schöftland musste der Gegner infolge Krankheiten und zu wenig Spielern Forfait geben. Dies ergab für die Senioren O40 einen 10:0 – Sieg.
Im Heimspiel gegen Oberrohrdorf musste die Seniorenmannschaft neben Daniel Häfeli mit 2 Ersatzspielern Thomas Riechsteiner und Dieter Füchsle antreten. Dank je 3 Einzelsiegen von Daniel und Thomas sowie dem gewonnen Doppel konnten die O40-Mannschaft ihre Ungeschlagenheit in dieser Saison bewahren und mit 7:3 gewinnen. 

Schweizer Cup, 2. Vorrunde:
In der 2. Vorrunde musste man als höher platzierte Mannschaft auswärts beim Nachbarverein TTC Brugg antreten. Die Schweizer Cup-Mannschaft trat diesmal mit folgender Aufstellung an: Mimmo Calabretto, Patrick Müller, Daniel Häfeli, Paul Seidel, John Romea und Svetlana Harrer.
Der Start in das Schweizer-Cup-Abenteuer wurde gegen den Unterklassigen mit 12:3 gewonnen. 2 Einzelsiege erreichten Mimmo, Patrick, Daniel und John. 1 Einzelsieg verzeichneten Svetlana und Paul. Von den 3 Doppel vermochten die Döttinger zwei Siege zu erzielen.
In der 1. Hauptrunde wartet nun mit dem TTC Belp (aus dem Kanton Bern) ein Gegner, der mit zwei Mannschaften in der 2. Liga vertreten und nicht zu unterschätzen ist, auf die Schweizercupmannschaft. 

Resultate der Mannschaften:
1. Liga, Döttingen 1:
Döttingen 1 gegen Wettingen 1 / 8:2
Frick 1 gegen Döttingen 1 / 5:5

2. Liga, Döttingen 2:
Aesch 2 gegen Döttingen 2 / 10:0
Döttingen 2 gegen Olten 1 / 4:6

3. Liga, Döttingen 3:
Döttingen 3 gegen Aarau 1 / 4:6
Bremgarten 5 gegen Döttingen 3 / 8:2

4. Liga, Döttingen 4:
Döttingen 4 gegen Sisseln 1 / 4:6
Lenzburg 4 gegen Döttingen 4 / 1:9

6. Liga, Döttingen 5:
Döttingen 5 gegen Brugg 6 / 7:3
Baden 3 gegen Döttingen 5 / 7:3 

Döttingen Senioren O40, 1. Liga:
Schöftland O40 gegen Döttingen O40 / 0:10 (w.o)
Döttingen O40 gegen Oberrohrdorf O40 / 7:3 

Schweizer Cup 2. Vorrunde:
TTC Brugg gegen TTC Döttingen / 3:12

Meistgesehen

Artboard 1