Der Tischtennisclubs Döttingen an den Aargauer Einzel- und Doppelmeisterschaften in Frick vom 25. März 2018

(wr, 30.03.2018) Gute Leistungen. 

Der TTC Döttingen kehrte erfolgreich mit 4 Medaillen von den diesjährigen Aargauer Einzel- und Doppelmeisterschaften in Frick nach Hause zurück.

Dabei erzielten Svetlana, Robin und Victor gute Rangierungen.
 

Damen Kategorie A/B:

Svetlana konnte dabei im Halbfinale die sehr starke, junge Deborah Suter aus Bremgarten knapp mit 3:2 bezwingen. Im Finale erwartete sie die junge Nachwuchsnationalspielerin für Spreitenbach antretende B14-Spielerin (Bei den Frauen NL A und B die ebenfalls noch in der Herren 2. Ligameisterschaft antritt) Celine Credaro. Svetlana konnte dabei gut mithalten. Sie spielte forsch mit, konnte jedoch keinen Satz für sich entscheiden, verlor in 3 Sätzen und holte sich somit verdient die Silber-Medaille.
 

Mixed-Doppel:

Die Spieler Jacqueline Trieu aus Möhlin und der Döttinger Robin Mühlebach erreichten den Halbfinal und spielten ein gutes Tischtennis gegen das spätere Siegerpaar S. Lauper und S. Fischer. In einem packenden Spiel musste sich das Döttinger Mixed-Doppel äusserst knapp im 5. Satz geschlagen geben. Dies reichte zum 3. Platz und somit durften sie die Bronzemedaille entgegennehmen.
 

Herren Kategorie A:

Im Viertelfinal bekam es Robin mit dem starken 1. Liga-Spieler Markus Korner aus Bremgarten zu tun. Dieses umkämpfte Spiel gewann Robin mit 4:2 und kam somit eine Runde weiter. Im Halbfinale traf er auf den Lenzburger Silvan Lauper. Gegen diesen Gegner und den späteren AG-Meister fand kein Rezept und verlor trotz starker Gegenwehr mit 0:4 und verpasste den A-Final, was aber trotzdem zum guten 3. Rang reichte.
 

Herren Kategorie B:

Im Viertelfinal kämpfte Victor Granet gegen Sidney Meyer aus Spreitenbach um den Einzug ins Halbfinal. Victor verlor dieses Spiel trotz umstrittene, knappe Sätze gegen den späteren Sieger mit 1:3. Er erreichte trotzdem den guten 5. Platz in dieser Kategorie.
 

Herren-Doppel A/B:

Das Döttinger-Doppel mit Robin Mühlebach und Victor Granet spielte im Halbfinal gegen das starke Bremgartner-Doppel Böller-Widmer. In einem hartumkämpften Spiel behielten sie nach 5 Sätzen äusserst knapp mit 11:9 die Oberhand und erreichten damit verdient das Finale. In diesem bekamen sie es mit dem eingespielten Duo Lauper-Spahiu aus Lenzburg zu tun. Diese besiegten die Döttinger trotz Startsatzverlust mit 3:1. Robin und Victor konnten sich trotzdem über die Silbermedaille freuen.
 

Herren Kategorie D3-D5:

In dieser Kategorie starteten Svetlana Harrer, Dennis Duda und Nicky Reimann. Denis und Nicky hatten kein Glück und verloren gegen höherklassierte Gegner, wobei Nicky sich gegen Hanspeter Märki aus Brugg erst im 5. Satz geschlagen geben musste. Svetlana kämpfte sich von Runde zu Runde bis ins Viertelfinale weiter wo sie dem späteren Finalisten Pascal Stierli aus Spreitenbach äusserst knapp im 5. Satz geschlagen geben, was zum 5. Rang reichte.
 

Herren Kategorie D1-D2:

Dennis Duda und Nicky Reimann versuchten auch in dieser Kategorie ihr Glück. Denis verlor unglücklich, nach starker Gegenwehr im fünften Satz gegen Michael Siegrist aus Frick. Nicky spielte gegen Leandro Senn aus Sisseln sein bestes Tischtennis, konnte aber die knappe Niederlage mit 1:3 nicht verhindern.