«Wir haben ein fantastisches Jubiläumsjahr erlebt», bilanzierte Präsident Massimo Fini am Freitag an der Generalversammlung des Tennisclubs Frick (TCF). Ob 50-Jahre-Party, Eröffnungs-Weekend, Frickberg-und Dino-Cup oder Clubmeisterschaft, jeder Event war 2017 ein besonderer. Dies ist zum einen den zahlreichen Sponsoren zu verdanken, von welchen viele den Club über das Jubiläum hinaus unterstützen werden, zum anderen dem unermüdlichen Einsatz der vielen Helfer aus den Clubreihen. «Nehmt diesen Schwung doch in das neue Vereinsjahr mit!» fordert der Präsident die an die 40 Mitglieder auf, die zur GV erschienen sind.

Es wäre ein Erfolg, wenn es den acht Interclub-Teams erneut gelänge, den Ligaerhalt zu schaffen. «Vor allem unseren beiden Herren-Mannschaften, die im letzten Jahr aufgestiegen sind, drücken wir die Daumen.», motiviert Spielleiterin Tanja John. Sie freut sich auf die drei Neuzugänge Sibylle Büchli, Susana Rusconi und Heini Meier, die sie in der Spielkommission unterstützen werden. Jovan Ristic und Alexander Sahmer wurden hingegen verabschiedet.

Wechsel im Vorstand

Einen weiteren Wechsel gibt es im Vorstand: Kassierin Friederike Tinkl gab ihr Amt nach drei Jahren aus beruflichen Gründen ab. «Sie hat mit sehr viel Sachverstand die finanziellen Belange unseres Clubs gemanagt», würdigte Fini ihre Arbeit. «Auch weitere Aufgaben, die ähnlich einem KMU im Club anfallen, hat sie hervorragend bewältigt.» Ihren Platz im Vorstand übernimmt Dominik Vögeli, der seit zehn Jahren Clubmitglied ist.

Besonders gespannt warteten die Anwesenden auf den Bericht des Juniorenobmanns Guido Bleuel. Nach 25 Jahren Vorstandsarbeit, davon zehn als Juniorenobmann, wird er in Zukunft kürzertreten und sein Amt niederlegen. Wie in den Jahren zuvor, konnte er von der Fortsetzung der Erfolgsstory Kids- und Juniorentennis im TCF berichten. «Diese haben wir auch unserem Clubtrainer Andreas Schmid zu verdanken», erklärte Bleuel, «denn ihm gelingt es, Kinder nachhaltig für den Tennissport zu begeistern.» Die Kidstennis Highschool von Swiss Tennis ist im Club etabliert und vier Kids trainieren zusätzlich im Kader des Aargauischen Tennisverbands (ATV).

Standing Ovation für Guido Bleuel

Der Präsident würdigte den unglaublichen Einsatz von Bleuel in all den Jahren, auch mit einigen Anekdoten. Der Zufall wollte es, dass der erfolgreiche Korbballspieler Bleuel (Nationalliga A) aus Schwarzenbach SO, Ende der 1980er in Möhlin direkt neben dem Tennisplatz eine Wohnung bezog. Doch in Möhlin war damals die Warteliste lang, um Clubmitglied werden zu können. Beim Tenniskurs in Bustelbach traf er auf Kollegen und gemeinsam bot sich ihnen die Chance, Mitglied im Fricker Tennisclub zu werden. Bereits 1993 übernahm Bleuel das Amt des Aktuars, 1997 verantwortete er die Wirtschaft und Anlagen, 1998 kam das Amt des Vizepräsidenten dazu und ab 2007 war er für das Juniorenwesen zuständig. «Ein Fels in der Brandung und ein Einsatz für den TCF, welcher alle Erwartungen, die man an ein Vorstandsmitglied stellen kann bei weitem übertrifft.» schließt Fini seine Dankesrede. Mit stehendem Applaus nehmen die Anwesenden den Vorschlag des Vorstands an, Guido Bleuel die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen.

2018 im Fokus

Die Suche nach einem Nachfolger für ihn läuft im TCF auf Hochtouren. Das diesjährige Clubmotto «Aufs Neue, macht mit!» ist hoffentlich ein Ansporn für die Mitglieder, sich zu melden und sich einzubringen. Spannende Aufgaben gibt es im Club jedes Jahr wieder. So steht die Projektidee «Bau einer Tennishalle» auf dem Prüfstand. Die Aussicht auf einen Ganzjahresbetrieb ist verlockend, doch gilt es zunächst viele Abklärungen und Machbarkeitsanalysen zu durchlaufen. Beim feinen Znacht aus der Küche des Landgasthofs Ochsen in Wölflinswil konnten die Anwesenden weiter darüber diskutieren.