Ein letztes Mal in dieser Saison stellten sich die Turnerinnen vom TeamAerobic Stetten den Augen der Kampfrichter, am Stauseecup in Kleindöttingen gaben die 12 Turnerinnen noch einmal ihr Bestes.

Da der Stauseecup ein Vorbereitungswettkampf für die Schweizermeisterschaften sind, reiste man mit ganz anderen Erwartungen an. Ziel war es, sich irgendwo unter den Top Teams ein zu reihen und die Wettkampfsaison mit einem guten Gefühl beenden zu können. Und die Top Teams kamen aus der ganzen Schweiz, denn mit seinem ganz speziellen Ambiente – geturnt wird im Scheinwerferlicht – lockt jeweils zahlreiche Teams an.

Gut aufgewärmt und die Choreo im Kopf betraten die TeamAerobic Ladies das Feld und gaben mit ihrer Charlotta alles – darüber freuten sich die zahlreich angereisten Fans aus Stetten. Der Wettkampf gelang deutlich besser als noch in Gelterkinden und auch die Änderungen in der Choreographie zahlten sich aus – mit einer 8.72 und einer klaren Steigerung in der Programm-Note können die Stetterinnen zufrieden sein, Luft nach oben fürs Eidgenössische Turnjahr gibt es aber durchaus noch.

Ein besonderer Leckerbissen am Stauseecup ist es jeweils, den amtierenden Schweizer-meistern und Co. zuschauen zu können – da ist staunen und geniessen angesagt. Nach dem Rangverlesen gingen der Festwirtschaft leider die Getränke zum feiern aus, so liessen die Stetterinnen den gelungenen Ausflug nach Kleindöttingen halt auf dem Nachhauseweg in einem schmucken Restaurant ausklingen.

Was es mit dem etwas speziellen Foto auf sich hat, das findet man an der Turnshow am 11. & 12. Januar 2019 in Stetten heraus. Dann nämlich sagen die Turnenden Vereine aus Stetten „Adieu Heimat“. Lassen Sie sich überraschen, was unter anderem das TeamAerobic für eine Show aufs heimische Parkett legen wird – geübt wird bereits fleissig.

Alle Infos und Bilder auf www.stv.stetten.ch