Gebenstorf, 21. November 2012

Parteiversammlung der SVP Gebenstorf

Der Präsident Martin Anner konnte am Montagabend den 19. November 2012 eine grosse Anzahl Parteimitglieder zur Herbstparteiversammlung im Restaurant Cherne begrüssen.

Er startete mit einem Rückblick auf die Grossratswahlen 2012.

Die Bezirkspartei Baden hatte im Frühling Cécile Anner und Annamarie Würsten für die Grossratswahlen nominiert. Beide sind bei den SVP-Frauen Aargau im Vorstand und setzen sich mit grossem Engagement für die Partei ein. Selbstverständlich stellten sie sich gerne für die Wahl zur Verfügung. Eine der organisierten Wahlveranstaltungen fand in Lenzburg statt. Bundesrat Ueli Maurer hielt ein Referat mit dem Titel „Wie bleibt die Schweiz erfolgreich“. Der gut besuchte Anlass war ein grosser Erfolg. Die Wahlzeitung der SVP und der bewusste Verzicht auf Werbung an den Kandelabern wurde von der Bevölkerung sehr positiv zur Kenntnis genommen. Die Wahlresultate in Gebenstorf zeigen ein überaus erfreuliches Resultat für die SVP und die zwei Kandidatinnen. Mit 341 Stimmen erzielte Cécile Anner das beste Wahlergebnis in der Gemeinde. Annamarie Würsten lag mit 310 Stimmen an dritter Stelle hinter Eugen Frunz der 329 Stimmen erhielt. Der SVP Gebenstorf und den Kandidatinnen ist es ein grosses Anliegen den Wählerinnen und Wählern für ihre Stimme zu danken.

Die Energiepolitik der SVP stellt Marc Würsten in einem informativen und gut verständlichen Referat vor. Er veranschaulicht die Auswirkungen der Energiestrategie Bund. Diese setzt voraus, dass eine Reduktion - Verbrauch aller Energien - bis 2035 um 35% pro Kopf, bis 2050 sogar 50% erfolgt. Im weiteren ist ein massiver Ausbau der Wasserkraft und erneuerbaren Energie sowie der Einstieg in die fossile Stromproduktion vorgesehen. Mit dem neuen Kernenergiegesetz ist faktisch ein Ausstieg aus der Kernenergie geplant. Für die SVP ist es wichtig, dass die Stromproduktion sicher, bezahlbar, umweltschonend und möglichst unabhängig vom Ausland ist. Die SVP will den Ersatz von zwei Kernkraftwerken durch den Ausbau der Wasserkraft und der erneuerbaren Energie kompensieren. Für den Ersatz des dritten KKW und zur Deckung des Mehrverbrauchs an Energie soll ein KKW der neuen Generation gebaut werden.

Die Geschäfte der bevorstehenden Gemeindeversammlung vom 30. November 2012 wurden durch Vize-Gemeindeammann Jörg Pozzato und die Gemeinderätin Renate Meier erläutert.

Martin Anner dankte für die aktive Teilnahme an der Parteiversammlung und wünschte allen eine schöne Adventszeit.

Annamarie Würsten, Aktuarin