Hauswirtschaft Aargau

Superwomen an der Liebegg

megaphoneVereinsmeldung zu Hauswirtschaft Aargau
Fachleute Hauswirtschaft, Kurs 2011-2013, und Hauswirtschaftliche Betriebsleiterinnen

Fachleute Hauswirtschaft, Kurs 2011-2013, und Hauswirtschaftliche Betriebsleiterinnen

An der Abschlussfeier der hauswirtschaftlichen Bildungsgänge (Fachkurs Bäuerin und Nachholbildung Fachfrau/Fachmann Hauswirtschaft) des Landwirtschaftlichen Zentrums Liebegg in Gränichen am Montag, 1. Juli 2013, plädierte Direktor Martin Schmutz dafür, in den Absolventinnen die Superwomen zu erkennen, die – im Un­terschied zur Comic-Figur Superman – reale Heldinnen des Alltags seien: ausge­rüstet mit aktuellstem Fach­wissen, positiv eingestellt, untereinander vernetzt sorg­ten sie dafür, dass alles rund laufe.

Sandra Schmid Koch von der Schulkommission freute sich über die erwor­benen Kompe­tenzen der Absolventinnen und lud dazu ein, auch die Weiter­bildungsange­bote der Liebegg zu nutzen.

Grossratspräsidentin Vreni Friker-Kaspar lud mit dem Sokrates-Zitat „Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden“ ebenfalls zum lebenslangen Lernen ein. Sie wies anerkennend auf die Fähigkeit vieler Absolventinnen hin, den tägli­chen Spagat zwischen Familie und Berufsalltag zu meistern, und wünschte Energie für die verschie­denen Lebenswege.

Thomas Gutmann, Präsident des Berufsverbandes Hauswirtschaft Aargau, hob hervor, dass in vielen Hei­men und Kliniken zahlreiche Menschen auf hauswirt­schaftliche Dienst­leistungen angewiesen seien, dass diese somit ebenso lebens­wichtig seien wie etwa pflegeri­sche Dienstleistungen.

Helen Schreiber, Präsidentin des Aargauischen Landfrauen-Verbandes, wies auf den Einsatz ihres Verbandes für die Alltagskompetenzen und insbesondere den Erhalt des hauswirtschaftlichen Unterrichtes auch im Lehrplan 21 hin. Sie gab ihrer Freude Aus­druck, dass nicht nur zahlreiche Leute die hauswirtschaftlichen Fach­kurse besuchten, sondern dass etliche auch den Abschluss Bäuerin mit Fachaus­weis meisterten.

Vor der Verteilung der Ausweise an die Fachleute Hauswirtschaft (unter ihnen ein Mann) durch Kursleiterin Marlis Hodel-Koch und an die Bäuerinnen durch Kurs­leiterin Lisa Vogt Altermatt sowie der Gratulation an zwei Hauswirtschaftliche Betriebsleiterinnen und an die Bäuerinnen mit Fachausweis beschrieben die Fachfrauen Hauswirtschaft Vilma Purtschert-Egger und Theres Rohr-Bürkler ihre Erfahrungen während der Ausbildung, Bäuerin Nicole Wernli-Bomatter skizzierte humorvoll übertreibend die schier unbegrenz­ten Möglichkeiten, welche die erwor­benen Fähigkeiten eröffnen.

Musikalisch umrahmt wurde der Anlass durch das Duo Harter und Fuchs sowie durch die Berner Steppdance-Gruppe AbsolutTap, kulinarisch durch ein reichhalti­ges Apéro-Buffet zu Beginn und Dessert-Buffet als Abschluss.

Meistgesehen

Artboard 1