Start in neuer Frische

Mit der 102. Generalversammlung ging für den Samariterverein Seengen ein turbulentes, spannendes und arbeitsintensives Vereinsjahr zu Ende.

Nachdem der Präsident im Frühjahr 2012 seinen Rücktritt und gleichzeitigen Austritt aus dem Verein erklärt hatte, übernahm die Vizepräsidentin Bettina Bruder die Leitung des Vereins.

Eine grosse Arbeit wartete auf den Vorstand, denn nebst dem laufenden Jahresprogramm musste viel zusätzliche Zeit in ein besonderes Thema investiert werden. Eine Fusion mit dem Samariterverein Boniswil/Hallwil stand zur Diskussion. Da sich der Verein aus Mitgliedermangel kurz vor der Auflösung befand, war es wichtig, für die beiden Gemeinden eine neue Lösung zu finden.

Nach intensiven Abklärungen und Gesprächen konnte schliesslich ein Vertrag ausgearbeitet werden, welcher den Samariterverein Boniswil/Hallwil in den Samariterverein Seengen integriert.

Nebst den üblichen GV-Geschäften, welche dank klaren Beschlüssen schnell erledigt waren, wurde der Fusionsvertrag klar genehmigt. Somit ist künftig der Samariterverein Seengen auch für die Gemeinden Boniswil und Hallwil zuständig.

Monika Singer gab nach 15 Jahren ihren Austritt aus dem Vorstand bekannt. Als neue Vorstandsmitglieder wurden Claudia Meier und Yvonne Hofer mit Applaus willkommen geheissen.

Bettina Bruder, welche in ihrer kompetenten Art den Verein bereits seit dem Frühjahr geleitet hatte, wurde einstimmig zur neuen Präsidentin gewählt.

Ein Höhepunkt war sicher die Ernennung von zwei Ehrenmitgliedern. Maja Sandmeier würdigte und verdankte den unermüdlichen Einsatz von Lisa und Hansruedi Siegrist für den Samariterverein. Seit 1995, nachdem Lisa als damalige Präsidentin den Vorschlag machte, haben sie die Altkleider aus den Sammlungen des Samaritervereins und den Dorfcontainern in ihrer Scheune zwischengelagert und sich um den Transport gekümmert. Diese aufwändige Arbeit wird vom Verein sehr geschätzt.

Voller Freude durften Lisa und Hansruedi Siegrist die Ehrenmitglieder-Urkunde in Form einer Wappenscheibe von Maja Sandmeier entgegennehmen.

In neuer Frische, mit viel Elan und motivierten Mitgliedern startet der Verein in ein Jahr, welches gemäss Jahresprogramm wieder viel Interessantes und Lehrreiches bieten wird.

Freuen wir uns darauf und danken allen, die dazu beitragen!