Noch etwas verhalten zeigten sich Gäste und mögliche Passagiere zum Start der Solino-Bus-Linie nach Muri. Aber ist man nicht immer etwas skeptisch Neuem gegenüber?

«Ich begrüsse sie zu einem unserer Highlights im Jahre 2017», empfing der Präsident Ronni Hilfiker Pressevertreter und knapp ein Dutzend Gäste. Solino macht mobil – ist der Start zur ersten regelmässigen Fahrt nach Muri mit einem Kleinbus. «Es würde uns freuen, wenn das neue Angebot Anklang findet und Bewohner des Solino, aber auch viele «Bosmeler» im Pensionsalter diese Fahrgelegenheit benutzen», ermuntert er die Anwesenden. Der heutige Start sei das Resultat der Arbeit eines aktiven Projektteams mit Gaby Stöckli, Stefan Gerschwiler und Cornel Villiger.

Cornel Villiger war es dann auch, welcher zu Idee, Entstehung und Zweck dieser Fahrten sowie Details zum «Bus-Fahrplan» erläuterte: «Die sonnige Hanglage des Solino in einem ruhigen Einfamilienhaus-Quartier ist grundsätzlich ein Juwel für unsere Bewohner». Daraus resultieren aber auch Einschränkungen bezüglich Mobilität was durch die Distanzen zu Bahn, Post und Einkaufsmöglichkeiten noch erschwert werde. Auch für Besucher und Angehörige seien das Hindernisse – betonte Villiger.

Eine weitere S-Linie – S wie Solino

Mit diesen regelmässigen Fahrten, jeweils am Donnerstag, kann das Solino nun allen einen Mehrwert bieten. Meier Transport, Boswil, wird diese Fahrten durchführen. Der Passagier zahlt 5 Franken pro Fahrt – die Differenz zu den effektiven Kosten übernimmt das Solino.

Genau nach Fahrplan, pünktlich um 14Uhr, konnte dann ein erster Passagier bei der Haltestelle «Volg Boswil» zusteigen. Beim Solino waren es dann auch mehrere Gäste, die einfach mal mitfahren wollten – die Eröffnungsfahrt war ja gratis! Sowohl beim «Marktplatz Muri» wie auch beim «Postplatz Muri» wurde ausgestiegen.

Gleichentags 16.50 Uhr

Chauffeur Meier meldet: «Alle Passagiere wieder wohlbehalten zurückgebracht». Diese kamen nicht nur wohlbehalten, sondern mit voller Begeisterung zurück. So scheint die Annahme berechtigt, dass sich dieses positive Erlebnis herumspricht und zukünftig noch mehr Senioren/innen von diesem Angebot Gebrauch machen.

Auch die Möglichkeit für ein Ruftaxi zwischen Solino und Bahnhof Boswil bzw. Bahnhof Wohlen oder umgekehrt hat das Projektteam erarbeitet. Die Durchführung erfolgt durch Bahnhof-Taxi Stutz AG, Wohlen. Weitere Details zu Kosten, Rufnummer und Fahrplan sind unter www.solinoboswil.ch/Fahrdienst aufgelistet.

Beide Transport Varianten werden bis zum 31. Oktober 2017 angeboten. «Vielleicht, dass das Angebot dann ausgebaut wird und der heutige Anlass dereinst als Grundstein für Busverbindungen in der Region in die Geschichte eingeht», schaute der Präsident optimistisch in die Zukunft.