Mit den 300 Schwimmerinnen und Schwimmern samt allen Begleitern aus 17 Vereinen und den Zuschauern war das Hallenbad Telli beim Aargau Open am ersten Dezemberwochenende wie immer ausgelastet. Bewährt hat sich die nun zum dritten Mal durchgeführte Organisationsform mit einem Teil 1 Jg. 2006 und jünger am Vormittag, Teil 2 Jg 2005 und älter am Nachmittag ab 15.30.

Ariël Asti, Noah Oskam, Fabian Radam 2x, Kai Riemenschneider, Samira Arnold, Andreina Hoffmann 2x, Kim Riemenschneider, Anna Vismara in allen 4 Lagen, Nora Wick 3x, die 4x50m Lagenstaffeln der Herren (Oskam, Asti, K. Affentranger, Stierli) und der Damen (Wick, Arnold, Kammermann, Vismara) gewannen Goldmedaillen.

Siegerehrung 4x50m Lagen: mit den Aarefischen Noah Oskam, Ariël Asti, Kevin Affentranger und Michael Stierli vor dem SC Tägi Wettingen (Vogiatzis Dimitri, Minghetti Raffaele, Zimmerli Janick und Conrad Xeno) und dem SV Wädenswil.

Siegerehrung 4x50m Lagen: mit den Aarefischen Noah Oskam, Ariël Asti, Kevin Affentranger und Michael Stierli vor dem SC Tägi Wettingen (Vogiatzis Dimitri, Minghetti Raffaele, Zimmerli Janick und Conrad Xeno) und dem SV Wädenswil.

Daneben konnten auch Erik Jankovic, Jens und Lars Oeschger, Michael Stierli, Joshua Thölking, Nadia Hug, Sandrine Kuhn, Sonja Meyer, Michelle Saxer und Meta Zimmermann, die 4x50m Freistilstaffel der Knaben (L. Oeschger, Rohr, Sampson, F. Radam) und der Mädchen (Zimmermann, Laxer, Morini, Koenig) weitere Podestplätze erobern. 

Meister auch dieses Jahr aus dem Aarefischteam

Mit den Jahrgängen 2009/10 waren David und Erik Jankovic, Danyal Nysamov, Jens Oeschger, Luca Pfiffner, David Strähl, Joshua Thölking, Andreina Hoffmann, Mattea Jakob, Sandrine Kuhn und Emilie Marclay am Start, einige von ihnen Newcomer, andere schon mit mehr Erfahrung.

Nach den Siegern des Kendris Sprint Cup wurden die Aargauer Meister 2018, wie letztes Jahr alle aus dem Aarefischteam, Nora Wick (100m Delfin, 100m Rücken, 100m Freistil) und Samira Arnold (100m Brust) bei den Damen, Ariël Asti (100m Delfin, 100m Brust), Noah Oskam (100m Rücken) und Kai Riemenschneider (100m Freistil) geehrt.