Starke Quartiere brauchen lebendige Zentren, diese entstehen allerdings nicht von alleine. Deshalb war Stadtpräsidiumskandidat Toni Kiwic am Samstag 7. April mit Hüpfburg und Spielbus auf dem Rapidplatz. Das Angebot wurde von den Kindern des Quartiers begeistert in Empfang genommen. Selten sah man so viele lachende fröhliche Kinder auf dem Rapidplatz spielen, während die Eltern im Kaffe oder auf den Bänken verweilten, und uns fragten, ob wir nächstes Wochenende wieder kommen.

Mit dieser Aktion konnte beispielhaft gezeigt werden, dass man öffentliche Räume bespielen muss und nicht sich selbst überlassen darf. Dies auch zum Wohl des lokalen Gewerbes – auch die wünschten sich, dass wir wieder kommen - während ein Konkurrent auf das Stadtpräsidium lediglich sein Plakat über den Platz lächeln lässt, hat Toni Kiwic angepackt und Tatsachen geschaffen.

Nicht nur wird Toni Kiwic als Stadtpräsident sich für lebendige Quartiere einsetzen, die Fraktion der SP Dietikon wird an der kommenden Gemeinderatssitzung ein Postulat für einen attraktiven Spielplatz auf dem Rapidplatz einreichen. Damit Leben ins Zentrum des Limmatfeldes kommt und das Quartier die zwingend nötigte Aufwertung erhält.