Unihockey

Spitzen-Unihockey im Doppelpack

megaphoneVereinsmeldung zu Unihockey Team AarauUnihockey Team Aarau
Erinnerung an den Schweizer Cup 15/16: Alligator Malans-Captain Claudio Laely (li.), im Zweikampf mit Team Aarau-Verteidiger Thomas Meer. (Foto Jürg Sollberger)

Schweizer Cup 1/16-Final 15/16

Erinnerung an den Schweizer Cup 15/16: Alligator Malans-Captain Claudio Laely (li.), im Zweikampf mit Team Aarau-Verteidiger Thomas Meer. (Foto Jürg Sollberger)

Das Team Aarau trifft im Schweizer Cup-1/16-Final auf den HC Rychenberg Winterthur (NLA) und auf die Hot Chilis Rümlang-Regensdorf (NLB).

Superwochenende für das Team Aarau: Nachdem am Freitagabend mit dem Aargauer Derby gegen die Powemäuse Brugg die 2. Liga GF-Saison eröffnet wird, dürfen die Adlerinnen und Adler am Sonntag, 18. September im Schweizer Cup in der Pfrundmatt in Reinach AG gleich zwei Mannschaften aus den höchsten Schweizer Ligen empfangen.

Bereits vor einem Jahr war im CH Cup-1/16-Final ein Topklub zu Gast gewesen. Vor fast auf den Tag genau zwölf Monaten kam es in der Aarauer Schachenhalle zu einem Novum, als der damalige Drittligist Team Aarau mit Alligator Malans erstmals in der Vereinsgeschichte auf eine Mannschaft aus der höchsten Schweizer Liga traf. Held des Tages war Marco Stoltenberg mit seinem Tor zum zwischenzeitlichen 1:0 für den David (Endstand 1:12). Auch im diesjährigen Wettbewerb  wartet wieder ein Grosser aus der Belletage des Schweizer Unihockeys auf die Herren I des Team Aarau. Die Mannschaft von Michael Hafner und Roberto Micheli trifft am Sonntag, 18. September (17:00 Uhr) in der Pfrundmatt in Reinach AG auf den Spitzenklub HC Rychenberg Winterthur. Bei den Eulachstädtern, die sich in der vergangenen Saison erst im Play Off-Halbfinal dem späteren Meister GC geschlagen geben mussten, stehen zahlreiche Topstars wie der frischgebackene schwedische Meister und Natispieler Rasmus Sundstedt, Frederik Holtz und Mikka Hautaniemi unter Vertrag. Die Adlerträger haben sich das Kräftemessen mit diesen Hochkarätern redlich verdient. Schliesslich schalteten die frisch in die 2. Liga aufgestiegenen Aarauer auf dem Weg in den 1/16-Final unter anderem den Ligakonkurrenten Baden-Birmenstorf und den aus der 1. Liga abgestiegenen SV Waldenburg Eagles aus.

David gegen Goliath auch bei den Damen

Weil die Grasshoppers in der ersten Runde des Schweizer Cup Damen forfait geben mussten, qualifizierten sich die Adlerinnen ohne zu spielen für die zweite Runde. Dort wartet mit den Hot Chilis Rümlang-Regensdorf nun ebenfalls ein Schwergewicht. Die Zürcherinnen sind seit vielen Jahren eine feste Grösse in der Nationalliga B und stets auf den vorderen Plätzen in der Tabelle anzutreffen. Mit der Verpflichtung der frischgebackenen Schweizermeisterin und vielfachen tschechischen Natispielerin Hanka Lacková gelang den Chilis zudem ein Transfercoup. Die Begegnung wird um 13:00 Uhr angepfiffen. Auch wenn damit zu rechnen ist, dass die Heimteams den beiden haushohen Favoriten sportlich kein Bein stellen können und sich die Nationalligatruppen standesgemäss durchsetzen werden, kann man davon ausgehen, dass sich die Aarauer Mannschaften wieder gut schlagen und zu einem tollen Unihockeyfest auf und neben dem Feld beitragen werden.

Vor der Kür im Cup kommt die Pflicht in der Meisterschaft

Am Sonntag ist ein Festtag, aber vor der Kür gegen Rychenberg Winterthur steht die Pflicht in der Meisterschaft auf dem Programm. Da trifft es sich gut, dass die Saison in der 2. Liga GF ebenfalls mit einem echten Knallerspiel beginnt. Am Freitag, 16. September steigt um 19:30 Uhr in der heimischen Schachenhalle das meisterwartete Spiel 2016: Die erste Mannschaft des Team Aarau bestreitet mit dem Aargauer Derby gegen die Powermäuse Brugg das erste Einzelspiel in der Geschichte. Neben der traditionellen Derbyrivalität geht es dabei bereits um viel: Wollen die Adler in der Meisterschaft ein Wörtchen mitreden, müssen sie wohl vor allem die Spiele vor eigenem Publikum gewinnen. Die grosse Frage, die sich zudem stellt: Wie wird der tschechische Neuzugang Tomáš Vojtíšek, der von Ostrava aus der höchsten tschechischen Liga zum Team Aarau stiess, einschlagen? Auch für dieses Spiel wurde bereits viel Aufwand betrieben und kräftig die Werbetrommel gerührt.

Meistgesehen

Artboard 1