Die Parteileitung der SP Buchs konnte an ihrer Versammlung erfreulicherweise eine grosse Anzahl Teilnehmende inkl. zwei neue Mitglieder begrüssen. Einen wichtigen Teil der Beratung nahm der Rechenschaftsbericht ein. Die SP Buchs nimmt vom guten Abschluss Kenntnis, der wie in den vergangenen Jahren einmal mehr besser ausfiel als budgetiert. Mit der Umstellung auf das neue harmonisierte Rechnungsmodell (HRM2) konnten die Zahlen jedoch nur bedingt mit den Vorjahren verglichen werden. Wegen verzögerten Projekten wurde auch nur ungefähr ein Viertel der geplanten Investitionen umgesetzt. Die Rechnung und auch alle weiteren Traktanden der Einwohnerratssitzung wurden von der Parteiversammlung gutgeheissen.

Anschliessend wurde die Vierjahresplanung der SP Buchs besprochen. Ein dringendes Anliegen bildet nach wie vor die Gestaltung des Platzes vor dem Gemeindehaus. Nach jahrelanger Suche nach geeigneten Investoren hat sich gezeigt, dass das vorgesehene Überbauungsprojekt auf dem Zentrumsplatz nicht umsetzbar ist. Nachdem die Verhandlungen mit möglichen Investoren nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnten, fordert die SP Buchs den Zentrumsplatz ohne grosse Bauvolumen als Begegnungsplatz für Jung und Alt zu gestalten. Der Gemeinderat wird aufgefordert, endlich ein konkretes Projekt zu planen und dem Einwohnerrat vorzulegen. Zwei weitere Schwerpunkte der SP Buchs sind die Gestaltung von zusätzlichen Tempo 30-Zonen und die Förderung von Solarenergie.

Zum Schluss der Versammlung wurde den Anwesenden noch die neu gestaltete Homepage der SP Buchs vorgestellt. Weitere Infos unter www.spbuchs.ch.

Für die SP Buchs: Jost Köchli